Was, wenn er sich weiter übergibt? Ausschlussdiät

  • Hallo!


    Ich hab mich schon durch die meisten Beiträge zur Ausschlussdiät gearbeitet, aber nicht so ganz die Lösung für mein Problem gefunden..


    und zwar hat meine Tierärztin letzten Freitag nach langem hin und her mit Röntgen und Spritzen etc beim Ultraschall festgestellt, dass mein Kater eine Futtermittelunverträglichkeit hat (weil die Magen- und Darmwände anscheinend sehr dick sind). Also ist eine Ausschlussdiät notwendig, das Diätfutter vom Tierarzt kotzt er aus (ich kann nicht nein sagen, da lass ich mir sowas andrehn :kwkw: )


    Die letzten 2 Tage hat er Schesir Fisch bekommen, als Übergangslösung, weil das das einzige Futter ist, das er nicht wieder rauskotzt...
    Heute gabs zum ersten Mal Petman Rentier (Pferd geht nicht, das hat er vorher schon bekommen), aber er hat sowohl in der Früh das rohe Fleisch als auch jetzt das Gekochte erbrochen..


    Ich hab gelesen, dass das ein bissl dauern kann, bis die Allergene aus dem Körper sind, aber da gings immer um Durchfall oder Juckreiz.. Mein Kater hat beides nicht und kommt ja nichtmal dazu das Futter zu verdauen, soll ich da trotzdem abwarten? Er frisst es eh brav, manchmal zuerst etwas zögerlich, aber er hat offensichtlich Hunger.. Er kanns nur nicht drin halten! Früher hatte er auch mal 2 Tage nichts im Magen, da bin ich dann immer verzweifelt zum Tierarzt gerannt..


    Was meint ihr? Soll ich eine andere Fleischsorte holen (Petman Elch)? Oder abwarten? Wieder zum Tierarzt?
    Obwohl ich glaub, mein Tierarzt schaut eher aufs Geld als aufs Tier .. -.-


    Hoffe, jemand kann mir helfen, der arme Kater macht mich fertig :schleife:



    edit: Achja, diagnostiziert wurde beim Ultraschall ein chronischer Reizdarm

  • Ich gestehe, eine Futtermittelunverträglichkeit aufgrund verdickter Darmwände finde ich sehr gewagt.


    Was hat er denn bisher gefressen und vertragen? Seit wann erbricht er alles? Was wurde denn genau unterucht?


    Ich käme ja auf viel, aber nicht auf eine Futtermittelunverträglichkeit. Irgendwie habe ich sehr oft das Gefühl, daß diese Diagnose gestellt wird wenn man nicht mehr weiter weiß von TASeite und wenn es das dann auch nicht war ist es psychisch.


    Ich würde mir sämtliche Untersuchungsergebnisse geben lassen (du hast dafür bezahlt!) und eine zweite Meinung einholen.

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

  • edit: Achja, diagnostiziert wurde beim Ultraschall ein chronischer Reizdarm

    Der auch beim Menschen oft von Getreidebestandteilen kommt.


    Was meint ihr? Soll ich eine andere Fleischsorte holen (Petman Elch)? Oder abwarten? Wieder zum Tierarzt?
    Obwohl ich glaub, mein Tierarzt schaut eher aufs Geld als aufs Tier .. -.-


    Nein, kaufe reines Fleisch, am besten wäre Pferdefleisch, weil dieses Eiweiß mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht bekannt ist. und setze es dem Kater OHNE weitere Zusätze vor.


    Evtl. könnten gekochte und pürierte Möhren den Kotabsatz fördern, falls es da Probleme gibt.


    Das Wort Futtermittelallergie ist braun unterlegt, das bedeutet, dahinter ist ein Link, da steht ausführliches zur Ausschluss- bzw. Eliminationsdiät .

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich gestehe, eine Futtermittelunverträglichkeit aufgrund verdickter Darmwände finde ich sehr gewagt.


    Was hat er denn bisher gefressen und vertragen? Seit wann erbricht er alles? Was wurde denn genau unterucht?


    Er bricht seit ca. 3 Monaten auf Rohfleisch, gekochtes Fleisch, Dosenfutter, Trockenfutter; Das Lustige ist nur, er übergibt sich auf ein Barf-Rezept sortenrein mit Huhn, beim gleichen Rezept 3 Tage später aber nicht. Das selbe mit Dosenfutter zB Grau Rind&Reis einmal gegessen und übergeben, beim nächsten Mal ists kein Problem!
    Früher hat einfach alles aufgesaugt, ob roh oder gekocht!


    Untersuchungen, hmm, die lassen einen immer dumm sterben in meiner Tierklinik.. Wurmkur, Kontraströntgen, und dann einmal irgendwas weißes in einer Spritze, einmal überhaupt nur Magenschutz und Tierarztfutter, Ultraschall.


    Ich werd morgen bei einem anderen Tierarzt anrufen, Termin machen und fragen, ob er davon was brauchen kann!
    Dabei hatte ich mich so gefreut, dass wir endlich wissen, was los ist! So ein Mist :schleife:


    Nein, kaufe reines Fleisch, am besten wäre Pferdefleisch, weil dieses Eiweiß mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht bekannt ist. und setze es dem Kater OHNE weitere Zusätze vor.


    Pferd geht nicht, da er das vorher schon bekommen hat! Ich hab mir die meisten Posts durchgelesen, und man sollte ja Fleisch nehmen, dass noch nie gegessen wurde, oder bei dem man eine Allergie sicher ausschließen kann. Ich kanns nicht ausschließen und er hat Pferd schon oft gegessen ^^
    Normalerweise bestelle ich reines Fleisch beim Tierhotel, aber das dauert 2 Wochen und so lange wollte ich nicht warten! Im Futterhaus gabs dann halt nur Petman Elch und Rentier..
    Wie das ganze angefangen hat, hab ich voll gebarft, da gabs auch kein Getreide, nur verschiedenes Gemüse (natürlich das, was Katze auch vertragt) ^^
    Auch die Definition (bzw den braunen Link) hab ich schon gelesen ;P


    Wenn der Tierarzt da nur einen Ausweg gesucht hat, hat sich das Ganze sowieso erledigt.. Ich dachte es liegt an der Fleischsorte, aber wenns schon bei der Diagnose scheitert :kw:


    DANKE für die Hilfe! Statt ihn weiter mit der Ausschlussdiät zu quälen, ab zum nächsten Tierarzt :yes:

  • Manchmal liegt es auch an der Kombination zu dem, was es zur Mahlzeit vorher gab.


    Führ doch mal ein Futtertagebuch. Datum, Uhrzeit, was gabs in den Napf, Erbrechen oder nicht.


    Wenn man so gespannt auf das Tier guckt, kann man schon mal was verwechseln.
    Das Tagebuch ist eine Chance, Wechselwirkungen zu erkennen.
    Kürzlich hat eine Userin darüber berichtet, dass ihr Kater nur erbricht, wenn der Freund füttert, weil der es direkt aus dem Kühlschrank füttert (zu kalt). Bei ihr nicht.
    Oder wars umgekehrt, egal, jedenfalls Temperatur des Futters war in dem Fall Auslöser.


    Was mir noch auffällt: Reizdarm und Erbrechen?
    Bei Reizdarm wäre doch eher Dünnpfiff (dünner Kot) bis Durchfall oder das Gegenteil Verstopfung eine Auswirkung.
    Ist da nicht eher was zwischen Maul und Magen, was Probleme macht.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Verdickte Magenwände hören sich für mich evt. auch nach Magenschleimhautentzündung an.
    Wie hast Du SEB denn angewandt und welche Wirkung hat es überhaupt gezeigt?
    Gibt es aktuelle Blutuntersuchungen?
    Gibt es irgendeine Fleisch- oder Futtersorte von der Du weißt, dass sie vertragen wird?
    Zum Austesten einer Futtermittelunverträglichkeit brauchst Du nicht unbedingt eine Fleischsorte, die der Körper noch nicht kennt - es funktioniert auch mit bekannten Fleischsorten, wenn sie vertragen werden.
    Ich würde mir an Deiner Stelle aber auch erstmal einen Arzt suchen, der auf innere Medizin spezialisiert ist, bevor ich mit neuen Fleischsorten weiter teste. Ausserdem würde ich die Tagesration auf ganz viele kleine Portionen aufteilen

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Das sehe ich auch so.
    Ich muß ehrlich sagen, daß ich nicht an eine Allergie glaube. Da ich selbst ein Allergiechen habe (die zwar mit Kratzen reagiert), habe ich mich eingehend mit der Materie befaßt und irgendwie paßt deine Geschichte da nicht so ganz.. Sicher, es gibt auch Tiere, die fast gar nichts vertragen, aber m. E. nach wurde hier zuwenig untersucht um eine Allergie diagnostizieren zu können.
    Ich bin kein Arzt und kenne mich mit innerer Medizin nicht aus, mein Gefühl sagt mir aber, daß da was anderes dahintersteckt.


    Für mich hört sich das an als wäre der ganze Magen/Darmtrakt aus dem Ruder gelaufen. Mit Sicherheit reagiert er nun überempfindlich auf diverse Sorten, aber ob das allergisch bedingt ist, wage ich zu bezweifeln.


    Ein Futtertagebuch ist eine gute Idee. Auf keinen Fall würde ich Trofu, egal von welcher 4ma, füttern. Hast du es schon mit Schonkost (gekochtes Huhn) versucht?


    Zitat

    Kürzlich hat eine Userin darüber berichtet, dass ihr Kater nur erbricht, wenn der Freund füttert, weil der es direkt aus dem Kühlschrank füttert (zu kalt). Bei ihr nicht.


    Das war bei uns auch so. Seit ich meinem Mann beigebracht habe das Futter morgens aus dem Kühlschrank den Weg über die Mikrowelle gehen zu lassen, hat sie nichts mehr von sich gegeben.

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

  • SEB hab ich probiert, 350mg + 4ml warmes Wasser in eine 5ml Spritze und gleich ins Maul! Gestern Abend hat er sich trotz SEB übergeben, war als ich das früher mal probiert hab genauso! Leider keine große Änderung


    Aber das mit den kleinen Portionen funktioniert! Gestern in der Nacht hab ich ihm vom gekochten Rentier noch ein ganz kleines bisschen (ein Löffel voll) gegeben, das is dringeblieben! Heute morgen SEB, 30 Min warten, dann wieder ein Löffel.. Mal schaun ^^
    Ich geb ihm lieber alle 10 Min einen Krümel, als dass er gar nix frisst :thumbsup:


    Tierarzttermin ist am Freitag, ich soll alles mitnehmen, was ich kriegen kann! Dann werd ich mal fragen, ob er eine Allergie für wahrscheinlich hält, oder eher eine Magenschleimhautentzündung, bzw was ganz anderes ..


    Futtertagebuch schreibe ich schon, aber das Einzige was auffällt, ist, dass er nicht auf Fisch kotzt >.<
    Und soweit ich gelesen hab, ist Fisch nicht für Ausschlussdiät geeignet wegen des vielen Jods
    Das Ergebnis is aber auch nicht so genau, er hat ja immer Magenschutz bekommen! 2 Tage nach der letzten Gabe Magenschutz hats jedesmal wieder angefangen


    gekochtes Hühnchen + Reis oder Babygläschen schon probiert - leider übergeben
    Temperatur, kanns nicht sein.. er übergibt sich auch von zimmerwarmem Dosenfutter und bei rohem Fleisch geb ich heißes Wasser dazu, damits lauwarm wird >.<


    Danke nochmal!

  • vielleicht ist es wirklich die futtermenge.
    Wenn Mimi richtig Kohldampf schiebt, dann frisst sie ihre Portion auf einmal auf - normalerweise frisst sie in Etappen. Aber meistens, wenn sie den Napf in einem Zug leer macht, dann dauert es keine 5 Minuten, und die ganze Ration liegt wieder aufm Boden....stellen wir ihr nur die Hälfte hin, ist das Problem weg.

    Mc Flurry (♀ *2012), kerngesund und furchtbar flauschig, 100% Barf
    Adina (♀ *2013), kerngesund und genauso flauschig, 100% Barf

  • Mein Frodo kotzt auch, wenn er zu schnell frisst - auch völlig unabhängig von der Futtersorte.
    Allerdings versucht er danach, das ausgekotzte wieder zu fressen 8|

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Da gestern Abend auch wieder das große Würgen bei uns stattgefunden hat, probier ichs seit heute mit Schonkost.


    Hätte er eine Allergie, hätte ich am ehesten auf Huhn getippt, deshalb wollte ichs nicht nochmal probieren, aber ich glaub mittlerweile, dass die Tierärztin da nur irgendwas diagnostizieren wollte... :baseball1:


    Deshalb 4x tägl. SEB und löffelweise gekochtes Huhn + Kochwasser + pürierte gekochte Karotten (immer wenn er schreit, weil er Hunger hat)
    Bis jetzt ist alles bestens, er hat sogar mehr Appetit! Wenigstens bis zum Tierarzttermin am Freitag muss er durchhalten ^^


    Mein Frodo kotzt auch, wenn er zu schnell frisst - auch völlig unabhängig von der Futtersorte.
    Allerdings versucht er danach, das ausgekotzte wieder zu fressen 8|

    Beim 2. Mal schmeckts noch besser :D



    Liebe Grüße
    Petra

  • Ich drücke die Daumen, dass du es mit dieser Methode erst mal ein wenig in den Griff bekommst.
    Wäre ja fürs Katerle gut.
    Und wie schon geschrieben, mal in Richtung Magenprobleme gucken.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Also die 2. Ärztin meinte auch, er hat mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Futtermittelunverträglichkeit, und die hat dann die Magenschleimhautentzündung ausgelöst >.<


    Da das Schonfutter so gut funktioniert (jetzt schon 3 Tage ohne übergeben!! :hu: ) soll ich das mit Magenschutz weiterfüttern, und nach 4 Wochen à la Ausschlussdiät andere Fleischsorten ausprobieren. Falls er vorher ohne Grund wieder anfängt zu kotzen, muss ein Bluttest gemacht werden. Wenn der auch nix brauchbares liefert, wäre eine Gastroskopie fällig.


    Ich hoff, er verträgt Hühnchen weiter so gut, damals hat das ja mit Huhn angefangen.. Daumen drücken :wave:


    Vielen Dank für die nette Unterstützung! Wer weiß, ob ich die Schonkost sonst nochmal probiert hätte :knuddel:

  • :hu:


    Ich freue mich mit dir.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)