anorganische Stoffe im Futter

Liebe Foris,


Aufgrund von dringenden Wartungsarbeiten ist unsere Community am Freitag dem 22.01.2021 ab ca. 12:00 Uhr für einige Stunden nicht erreichbar. Neben einem Serverwechsel werden wir dabei auch unsere Software updaten. Dies dient neben einer Erhöhung der Sicherheit für euch und uns auch der Verbesserung der Nutzererfahrung unserer Webseite und dem Hinzufügen einiger neuer Funktionen.


Wir bemühen uns diese Arbeiten so schnell wie möglich abzuschließen und wieder für euch da zu sein.


Liebe Grüße


Peter (PunkOpi)

  • Ich habe jetzt bei Fertigfutter schon oft gelesen, das auch anorganische Stoffe mit Prozentangaben im Futter enthalten sind. Ok bei Fertigfutter wundert es mich ja gar nicht.


    Aber jetzt schaue ich unter Naturprodukte getrocknetes Ziegenherz, Ziegenleber usw. und auch da sind anorganische Prozentangaben. Hier ein Bsp.


    Analytische Bestandteile:
    Protein 58,5%, Fettgehalt 22,3%, Trockenmasse 93,4%, anorganische Stoffe 11,69%, Feuchtigkeit 6,6%.


    Was bedeutet das - wie kommen anorganische Stoffe in getrocknete Naturprodukte ?(

  • Jepp, das ohne Kohlenstoff oder mit anderen Worten: die Asche.
    Du hast doch die Zusammensetzung unter verschiedenen Gesichtspunkten:
    z. B. Trockenmasse und Feuchtigkeit ergeben zusammen 100%
    Proteine und/oder Fettgehalt kannst Du mittels chem. Analyse ermitteln und wenn Du alles verascht (verbrennst), dann behälst Du die anorganischen Bestandteile übrig.
    Als Beispiel fällt mir leider grad nur Zellstoff ein, der reine Zellstoff sollte rückstandsfrei verbrennen, sobald Füllstoffe dazu kommen, bleibt Asche zurück - ist aber auch abhängig von der Verbrennungstemperatur.

    Liebe Grüße, Suse
    2 Katzen
    1 weißer Schäferhund


    "Ich spiele nicht mit Feuer, ich kokel nur" (mein Sohn)