Schonkostrezept für Magen-/Darmproblem gesucht

  • Hallo,


    kann mir jemand Rezepte für Schonkost bei Magen-/Darmproblem empfehlen? Eventuell ist es eine Nahrungsmittelintoleranz. Sollte halt ganz wenig belasten.


    Vielen Dank

  • Hallo Saskia:)


    Bestimmt wird sich unser Pommi noch dazu melden. Ich habe da nicht so die große Ahnung ;)


    Aber: Entweder Schonkost, oder Eliminationsdiät wegen Futtermittelintoleranz. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe :)


    Eine Schonkost, die ich grundsätzlich bei Magen-Darmproblemen anrate (neben der Abklärung der Ursache beim THP oder TA) wäre: Huhn. Punkt. Wirklich nur Huhn. Je nachdem, was die Katze gewöhnt ist, roh oder gegart. Dazu ein kleines Löffelchen fettarmen, probiotischen Joghurt. Ende. Sonst wirklich NIX. GAAANIX. Und zwar solange, bis z.B. der Durchfall ganz weg ist UND noch 10 Tage weiter. Radikal, aber wirksam. Mein Freund Pommi empfiehlt dazu noch etwas Reis, selbst den würde ich weglassen. Aber wir müssen uns ja nicht in allem einig sein;)


    So, aber eine Futtermittelintoleranz ist nochmal was anderes. Kann ja sein, dass die auch durch das Huhn ausgelöst wird. Häufigster Auslöser ist Protein, so verrückt das auch klingt. Da gäbe man eine Eliminationsdiät, was bedeutet, man schließt erstmal alles aus, was der Organismus schon kennt. Da empfiehlt sich heutzutage meist Pferdefleisch, manchmal noch Lammfleisch (wenn die Katze nicht schon Futter mit lammfleisch bekam irgendwann). Das würde ich ganz vorsichtig supplementieren mit Calcium und Salz und Taurin. Da sind Intoleranzen sehr sehr selten, aber Vitaminpräps würd ich auch weglassen. Ich glaube, das gibt man solange, bis die Symptome ganz weg sind und dann testet man mit EINEM Stoff ganz vorsichtig aus, ob der vertragen wird.... das ganze ist sehr langwierig, aber ich glaube, es ist ein sehr vernünftiger Weg.
    Irgendwann, vielleicht nach 6 Monaten, weißt du, worauf deine Katze reagiert und kannst das Futter entsprechend zusammen stellen.


    So, Pommi wird das ganze hier sicher korrigieren, wenn ich zuviel Quatsch geschrieben habe ;) Warte also erstmal ab, bis er sich gemeldet hat;)


    Lieben Gruß und gute Besserung!


    Kirsten

  • Hallo Kirsten,


    das ging ja schnell mit der Antwort. Danke. Wir haben folgendes Problem. Sie ist 10 Jahre alt und nimmt seit 2 Jahren konstant ab. Von 5,5 auf 3,65 kg. Es kamen dann noch gelegentliche Durchfälle und eine Erbrechenphase wahrscheinlich wegen Trockenfutter. Wir haben probiert: Whiskas, Aldi, Hills, Kattovit sensitiv + Kattovit gastro und diverse Trockenfutter. Mehrere TAs haben sie untersucht, Blutbilder/Röntgen/Schilddrüse ohne Befund. Dann Verdacht auf IBD nach palpierten verdickten Darmwänden, es gab Kortison und Antibiotika. Nach 2,5 Wochen war eher Verschlimmerung und ich brach ab. Sonographie ergab verdickte Milz, Lymphknoten, gefälteten Magen, viel Gase, keine verdickten Darmschlingen. Verdacht auf trockene FIP. Glaub ich nicht, sie hat Hunger wie ein Wolf, ist fit (naja war schon fitter, aber mir an ihrer Stelle gings noch schlechter) und passt vom Alter nicht ins FIP-Schema. Kot ist lehmfarben-ocker, 1. Spitze schön braun.


    Gerade fütter ich mit Huhn/Kartoffelbrei (wird sehr gern gefressen), mit mehr oder weniger Strauß (naja) - alles gekocht. Gerade nach Abendmahlzeit (nur Huhn/Kartoffelbrei, da etwas mäkelig wegen Experiment vorher mit Strauß/Kürbis/Rapsöl/Hirsebrei) kam promptes massives Magen-Darmgerumpel.


    Was könnte das denn sein? Denkst Du, es ist Eliminationsdiät angesagt?


    Liebe Grüße
    Siska

  • Ganz vergessen: es gibt gerade keine Durchfälle, aber TA sagt, Stuhl sei etwas fettig und wahrscheinlich nicht richtig verdaut.

  • Hallo Siska,


    Zitat

    Original von Siska
    ...Gerade fütter ich mit Huhn/Kartoffelbrei (wird sehr gern gefressen), mit mehr oder weniger Strauß (naja) - alles gekocht. Gerade nach Abendmahlzeit (nur Huhn/Kartoffelbrei, da etwas mäkelig wegen Experiment vorher mit Strauß/Kürbis/Rapsöl/Hirsebrei) kam promptes massives Magen-Darmgerumpel...


    schreib doch bitte noch einmal genauer, was Du fütterst. Also hauptsächlich würde mich das Verhältnis Fleisch zu pflanzlichen Bestandteilen und die Fütterungsmenge und Frequenz interessieren...



    Liebe Grüsse


    Peter

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

  • Hallo,


    leider kann ich keine genauen Grammangaben machen. Sie bekommt immer etwas, wenn sie in der Küche steht und was will. Ca. 2/3 Hühnchen + 1/3 Kartoffelbrei (selbstgekocht mit Wasser), etwas Butter, etwas Hühnerbrühe, alles mit Wasser aufgemengt. So, dass es ein Schüsselchen gibt. Mit Strauß (Filet von Aldi) mal mehr mal weniger gestreckt. Heute abend kein Strauß. Huhn ist Fleischhuhn aus der Tiefkühltruhe.


    Heute gabs um 5:30, 8:30, 12:00 und 17:30 was. Morgens und abends sind feste Zeiten mit Hauptanteil, Dazwischen eher 1/2 - 3/4 Schüsselchen.


    Sorry, dass es nicht genauer geht.

    Einmal editiert, zuletzt von Siska ()