Am Stück geschnitten oder gewolft?

  • Mich würde es mal interessieren wie Ihr eure Möppis füttert.
    Gebt Ihr euer Fleisch am Stück als Brocken, oder lieber in geschnittenen Stückchen,oder eher gewolft?


    Und aus welchem Grund füttert Ihr so wie Ihr es macht ?

  • Also aus Bequemlichkeit am liebsten geschnetzelt. Das geht am schnellsten. Ich habe zwar einen Fleischwolf, aber das ist eine Riesensauerei. Vor allem bei blutigem Fleisch. Danach sieht die Küche aus wie ein Schlachthaus. Und ich putze länger als die Zubereitung gedauert hat. :kochen2:


    Beim Fressen ists der Brut recht wurscht. Wenn sie ein Fleisch akzeptieren, dann in jeder Form. Stücke sind aber besser für den Abrieb an den Zähnen. Stichwort Zahnstein. Katzen kauen ja nicht sondern schnappeln nur solang drauf rum bis sie es runtergewürgt bekommen.


    Wenn ich einen Hund hätte würde ich es vermutlich einfach nur in große Stücke schneiden, wenn er es denn fräße. Grund auch hier: Faulheit :]


    Liebe Grüße Zhey

  • Es heißt geschnitten ist es besser für unsere Hunde , gewolft soll nicht nicht so gut sein.

    Das habe ich auch immer wieder gehört.
    Und gerade deswegen ist es mir ein Rätsel warum die meisten Shops nur gewolftes anbieten.
    Geschnittenes ist wenn denn angeboten viel teurer.

  • Ja das stimmt es ist mit mehr Aufwand verbunden ( oft Handarbeit ) und deshalb teurer. Du kannst schauen das du grob gewolftes bekommst.

    Das Leben ist scheiße, aber die Grafik ist geil!


    Liebe Grüße Andrea und Kira


    Offizielles Mitglied der B.A.R.F.-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich hab jetzt die erste Ladung grob gewolftes bei frostfutter.de bestellt.
    Das dumme ist nur das die derart günstig sind, das man nicht immer gleich nach bestellung beliefert wird. :huh:


    Aber prinzipiell so fürn schmalen Geldbeutel müsste es zur überbrückung doch mal ein stück Rinderbraten ausm Kaufland tun, oder nicht?

  • Klar schau da mal abends kurz vor Ladenschluß bekommt da einiges günstiger :computer3: ich hoffe nur du wohnst nicht auch noch in der Gegend hier :lach::lach::lach: sonst wird es eng für uns .

    Das Leben ist scheiße, aber die Grafik ist geil!


    Liebe Grüße Andrea und Kira


    Offizielles Mitglied der B.A.R.F.-Sekte :boehsebarferz2:

  • ich kauf meist geschnittenes bzw in Brocken und schneid es dann in streifen, eben wegen der zähne und weil ich früher in nem anderem shop nur gewolftes gekauft hab, wo die qualität sehr stark schwankte und nicht so dolle war.
    für den kater nehme ich noch nen löffel gewolftes für die suppisoße, bleibt sonst über :)

    Liebe Grüße aus der Prärie von Debbie und den 8 Fellnasen :schleck::shund::sy::reiter::schaf2:

  • Klar schau da mal abends kurz vor Ladenschluß bekommt da einiges günstiger :computer3: ich hoffe nur du wohnst nicht auch noch in der Gegend hier :lach: :lach: :lach: sonst wird es eng für uns .

    :lach: :lach: :lach:




    Ich fütter nur grob geschnitten. Derzeit etwa handtellergroße Stücken. Laut meiner Züchterin gährt gewolftes Futter im Magen genauso wie Trofu und das begünstigt ja wieder die Magendrehung. Ich traue dem gewolften Fleisch nicht übern Weg weil man halt auch nicht sieht was drinnen ist und ob das stimmt was auf dem Beutel steht. Paranoia, ich weiß. :peinlich:

  • ich fütter auch lieber Fleisch Stücke geschnitten (Gulaschform) .. ab und z auch gewolft


    Fleischbrocken sind einfach besser, weil der Hund kauen muss und dadurch sich auch die Zähne reinigen
    das hat man beim gewolften nicht so
    man hat aber den selben Effekt wenn man RFK füttert..


    normal sagt man, das BARF Anfängerhunde und Senioren oder auch Welpen im frühen Alter gewolftes Fleisch bekommen, da es einfacher zu Verdauen ist
    bis der Magen sich dran gewöhnt hat, kann man aber auch dann auf Fleischstücke umsteigen

  • Hallo!


    Ich mag es auch lieber am Stück.


    a) weiß ich dann , womit ich es zu tun habe (bei Gewolftem kann Gott weiß was drin gelandet sein - auch bisschen Paranoia, seit ich aus Pansen im Ganzen Nägel, Steine, Plastik,.. rausgefischt habe ;o))
    b) wofür haben unsere Hunde ihre Zähne mit auf den Weg bekommen?


    Um Gemüseverächter zu überlisten, ist gewolftes natürlich unschlagbar. Mit gewolftem Pansen kann man dem Hund fast alles verkaufen ;o)
    Hat man einen Schlinger vor dem Herrn, ist gewolft vielleicht auch besser für die Nerven :-)


    Liebe Grüße - Silvia

  • Wenn wir mit der Diät abgeschlossen haben, und dann ins eigentliche BARF übergehen werd Ich auch zusehen das Ich minimal Gulasch-Stücke verfüttere. anfangs vllt doch noch gewolftes, oder zumindest grob gewolftes, bis sich der Magen und alles komplett darauf eingestellt hat aber auf jeden Fall mit dem Gedanken dann doch auf Stücke umzusteigen.


    Spyke schlingt natürlich auch, machen ja alle Hunde...sind halt..naja Hunde :)
    Aber nicht so übermäßig das man Ihn vorm ertickungstod bewahren müsste.

  • Mit dem Erstickungstod das ist so eine Sache aufpassen und beobachten musst du schon deinen Hund .
    Meine Tochter ihrer ist nun gar kein Schlinger kaut Alles genüsslich und langsam durch ,ich dachte auch so wir fressen tut geht das auch mit einem Kehlkopf am stück gut . Pustekuchen er kam mit dem Stück nicht sonderlich klar und schluckte es im ganzen runter und hatte arg mit sich tun das es runter geht .Seid dem geht an nichts was Groß ist mehr ran ;(
    Wie gesagt bei bestimmten Sachen nicht zu Leichtsinnig sein.

    Das Leben ist scheiße, aber die Grafik ist geil!


    Liebe Grüße Andrea und Kira


    Offizielles Mitglied der B.A.R.F.-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ja das kenn Ich, die getrockneten oder gummiarigen Sachen gehen hier auch nicht so gut.
    Spyke verliert die Geduld, und die Gier steigt parallel dazu und dann wird auch schonmal versucht ob ein Kompletter Ochsenziemer am Stück durch den Hals geht.


    Aber Fleisch oder Futter generell schlingt er nicht übermäßig.


    Er braucht für seinen Napf mit ca 500Gramm Futter drin zwischen 30 unr 60 Sekunden.
    Ich habe Hunde erlebt die Ihr Futter im Vorbeilaufen hinter gewürgt haben.

  • 30 - 60 Sekunden??? Der frisst aber gemütlich... :D


    Ich hab es glaube ich mal geschafft bis 3 zu zählen....ganz schnell.


    Wenn meine Kehlkopf fressen muss ich auch dabei bleiben. Wenn einer von beiden früher fertig ist und an den Kehlkopf (den er frisst, nicht den er im Hals hat) ran will versucht der andere schon mal schnell den runter zu würgen.

  • Als Ich ihn bekommen hab hat er auch so gefressen so vom dritten Monat an hat das nach gelassen.
    Keine Ahnung... zu seiner Vorgeschichte möchte Ich auch nicht all zu viel sagen, man weiß nie wer wo mit liest :D


    Jedenfalls frisst er jetzt gemäßigt. Er wartet auch geduldig wenn man Ihm den Napf zwischenan weg nimmt um dit Gekröse zusammen zu kratzen. Er bekommt das mit seiner Kastenschnute nämlich nur schwer vom Rand weg ;)

  • beide bekommen es gewolft, der großen habe ich bis vor kurzen in Brocken gefüttert, aber das gewolfte wird besser vertragen, bei den Bocken gabs nachts immer geschmatze und Bauchgluckern.

  • Er braucht für seinen Napf mit ca 500Gramm Futter drin zwischen 30 unr 60 Sekunden.


    Das muss ja echt ein Genießer sein :D Meine Pia braucht für die selbe Menge 3 - 6 Sekunden. Zumindest wenn es sich um Stücke handelt.
    Ich bestell in erster Linie gewolftes. Wenn z.B. Gulaschfleisch im Angebot ist, kauf ich welches. Putenherzen schneid ich auch nur einmal durch.
    Der Vorteil bei gewolftem ist zumindest bei meinen, dass man Gemüse und Co. leichter druntermischen kann und dass sie etwas länger beschäftigt sind.


    Liebe Grüße von Silvia und


    Michael, Alfie, Archie, Amelio, Iza, Susi, Lenny und Pia.


    ...und von Trixie und der kleinen Sissi in meinem Herzen