Zu wenig Futter

  • Die Multiunternehmer und Globalplayer haben an alles gedacht...nachdem sie uns (schleichend) vergiftet haben verkaufen sie uns dann andere "Produkte" aus ihrem (oder dem ihrer Töchterunternehmen) Sortiment die uns dann wieder gesund machen sollen...damit kann man noch besser Profit machen als mit schnöden Billiglebensmitteln...

    Dies kann ich zu 100 % unterschreiben ... erst versucht man uns mit diversen Mittelchen (Aspartam, Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern - Mononatriumglutamat/Hefextrakt - etc.) krank zu machen und dann soll uns Glauben gemacht werden, dass die Schulmedizin uns wieder gesund macht :wacko: . Der Nebeneffekt für die Multinationalen Konzerne ... sie wollen schließlich nur unser Bestes und zwar unser Geld, das uns ungeniert aus der Tasche gezogen wird :thumbdown: .

    Zitat

    Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen. Aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten :lkatze:.
    "Mary E. Wilkins Freeman"

  • Mh, ich seh das etwas selbstkritischer als ihr: wir schaufeln ja auch jeden Mist in uns rein. Sorry, aber die ganzen übergewichtigen Mitbürger sind nicht gezwungen worden jede Menge scheiße in sich rein zu fressen, wenn ich das mal so ungeniert formulieren darf. Wir haben vor lauter Industrialisierung nur völlig verlernt auf unseren Körper zu hören und wundern uns, dass Tabletten keinen Apfel ersetzen und Ballaststoffe schon gar nicht... Wenigstens hört langsam der unsinn mit den schweren Knochen und "die Drüsen" auf...

    :spkatze:

    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.

    Paul Gray

  • Ja, den selbstkritischen Anteil habe ich weggelassen, das muss jeder mit sich selbst ausmachen...


    Allerdings würde ich glatt behaupten das es schon ein gewisser Zwang ist wenn man mieses Essen kaufen muß weil man sich das (glücklicherweise noch / wieder erhältliche) naturbelassene Essen nicht leisten kann.(und das betrifft die meisten Fehlernährten)


    Und wer den ganzen Tag MC Doof-Zeug in sich reinschaufelt der hat natürlich erstens selbst Schuld und zweitens so viel Geld das es auch für was besseres gereicht hätte :P

    "Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre
    Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."

    Christian Morgenstern

  • Und wenn man die Süßigkeiten weg lässt und kein Bio Obst und Gemüse kauft, sondern "normales" gibt genausoviel geld aus und hat den ersten Schritt gemacht... wenn man nämlich kritisch schaut ist selber kochen ohne fertigkrempel billiger!
    Den selbstkritischen Teil kann man nur nicht weg lassen, weil die ganzen Konzerne ja gar keine Chance hätten, wenn wir nicht mit spielen würden...


    Ich würd Hühner halten. Die schmecken nicht nur, sondern legen auch noch Eier. Viel praktischer als Karnickel, dafür weniger flauschig. Und mein Mann würde Minischweine halten :D

    :spkatze:

    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.

    Paul Gray

  • jo, und besser schmeckts auch noch (wenn man eine gewisse Begabung fürs Kochen mitbringt)


    ...und klar ist die Macht der Konsumenten nicht zu unterschätzen...das ist eine wirkungsvolle Waffe gegen allemöglichen Schweinereien....diese Waffe hat aber leider nur Durchschlagskraft wenn viele an einem Strang ziehen...solange auch nur 10 % den Mist kaufen, reicht das den gewissenlosen Herstellern aus um sich ne goldene Nase mit dem Elend der anderen zu verdienen..


    Und jetzt mal Hand aufs Herz...GRETCHENFRAGE :


    wer würde es denn übers Herz bringen dem selbstgezüchteten Tierchen den Hals umzudrehen wenns soweit ist?

    "Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre
    Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."

    Christian Morgenstern

  • Ich stimme euch bei allem zu :)


    wir haben schon geplant später Hühner und Kühe zu halten :)


    Und ich könnte die Tiere glaube ich schlachten... ich hab da nicht so das Problem.


    Und mit Glutamat etc kann man gar nicht mehr auf seinen Körper hören,....die industrie weiß eben, wie sie solche mechanismen abschalten kann...da kann man schnell mal übergewichtig werden ohne es zu wollen... natürlich ist man schon schuld, weil man mist in sich reingeschaufelt hat.... aber selbst wenn man an seine soßen und suppen brühe macht, ist ja schon alles voll mit glutamat... da kann man noch so toll selbst kochen

  • Nur können sehr viele heute nicht mehr kochen.
    Da fehlen die Omas, die das ihren Enkeln noch beigebracht haben. :cool:


    Und leider meinen viele, teuer ist immer gut.


    Wusstet ihr, dass der BMI von einer Lebensversicherung erfunden wurde ?
    Die suchte einen Grund für Prämienaufschläge.
    Diese Studie, die da in den 50-er Jahren des vorigen Jahrhundert lief, hat als einziges wirkliches Ergebnis gebracht:
    Rauchen schadet ihrer Gesundheit.


    Alle anderen Risiken konnten nicht bewiesen werden.
    Ich empfehle wirklich die Lektüre des obigen Buches.


    Ich habe übrigens eine Fructoseintoleranz.
    Merkwürdigerweise jedes Jahr im August.
    Wenn ich da täglich 8 bis 10 Birnen (es können auch mal 12 werden) der Sorte Clapps Liebling in mich rein schaufle, weil die sooo herrlich schmecken, dann gluckert es ganz schön in meinem Bauch. :lach:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich hab mir grade mal den Link über die Küken durchgelesen. Ich kaufe sie ja immer nur am Stück, nie gewolft, aber... woher weiß ich denn, ob die durch CO oder CO2 oder durch Ertränken getötet wurden? o.O

  • @ Kuhkatze: Moment, das ist ja spannend...also im Juni könntest du die Birnen (wenn sie denn schon reif wären) beschwerdefrei futtern ?


    Cliou: Du bist ja n richtiger Killer :D , und Suppen und Soßen ohne Glutamatbomben kochen ist natürlich möglich (Knochen bzw. Wurzelgemüse auskochen), erfordert allerdings erheblichen Zeitaufwand..


    LenKenneth: Alter Gerichtsmedizinertrick...einfach aufschneiden und in die Lunge schauen ob Wasser drin ist :)

    "Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre
    Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."

    Christian Morgenstern

  • Doublecat:
    jaha ich bekomme hunger, wenn die halbe schweinehälften im fernsehen zeigen... so die dinger die am haken im kphlhaus hängen :D :peinlich::whistling:
    glaub das ist nicht ganz normal


    und ja ich koche komplett ohne glutamat... ich vertrage den scheiß nämlich nicht... ich mache mir noch die mühe und koche knochen aus... usw, damit mein essen auch geschmack hat.... fertigbrühen etc kommen mir nicht mehr ins haus! und nicht auf meinen teller!
    Kochen hab ich übrigens von meiner Oma gelernt...
    mein freund freut sich :D

  • Kuhkatze: Moment, das ist ja spannend...also im Juni könntest du die Birnen (wenn sie denn schon reif wären) beschwerdefrei futtern ?

    Nee, ganz sicher nicht.
    Wenn ich es dann auch so übertreiben würde, hätte ich die Intoleranz im Juni.


    Ich esse Birnen gern. Mal eine am Tag, da merke ich nichts.
    Doch diese Birnen mehr oder weniger direkt vom Baum und gerade diese Sorte, die schmecken, da ist eine Wiliams Christ Schrott dagegen.
    Meine Oma wusste, warum sie sich diesen Baum wünschte. :thumbsup:
    Der Baum steht seit 1940 in unserem Garten.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze: ?( Ich will ja nix, aber ... wenn ich ein Dutzend reifer Birnen in mich reinfutter am Tag, dann gluckert's bei mir im Bauch auch. Ganz ohne irgendwelche Intoleranzen... (Ich würd da doch eher die Menge verantwortlich machen, nicht den Fruchtzucker an sich. Fructoseintoleranz würde sich - m.M.n. ;) - viel früher und bei viel mehr Obst- und etlichen Gemüsesorten bemerkbar machen. Und zwar unabhängig vom Monat/von der Jahreszeit...)
    Darfst jetzt draufhauen.
    ( :P Vollreife Birnen neigen übrigens schnell zur Gärung - das kann schon lange, bevor man's schmeckt, Schwierigkeiten machen. Und die Obststücke können auch im Bauch von Mensch noch weitergären, bzw. überhaupt erst in Gärung geraten, wenn Verdauungstrakt mit zuviel davon überlastet wird.)


    @All: Wer erstmal an geschmacksverstärktes Futter mal gewöhnt war, hat extreme Schwierigkeiten, das richtige Schmecken wieder zu erlernen.
    Da ist der Zeitaufwand dann eher das kleinere Problem...


    Ach ja, Nutztierhaltung für den Eigenbedarf. Jo.
    Ich könnt die auch schlachten: Wer sein Steak nicht mehr in die Pfanne hauen kann, nachdem er ihm im Leben Futter und Streicheleinheiten hat zu kommen lassen, muß halt bei Gemüse, Obst und Nüssen bleiben. :ka: Ist für so'n Omnivoren ja machbar...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • :lach: :lach:


    SiRu: genau das.
    Damit wollte ich u. a. auch andeuten, dass es 1. die Menge macht und
    2. keiner so genau weiß, was gesundes Essen ist.


    Broccoli gehört für mich z. B. nicht dazu.
    Er enthält zuviele Purine. Die sind nicht gut für meine Haut.
    Eigentlich auch nicht mehr Purine als Spargel, doch Spargel esse ich gerne und nur in der Saison. :whistling:


    Und wenn ich eine Intoleranz habe, das beste Beispiel ist die Lactose, dann verzichte ich doch auf Milch und trinke keine "lactosefreie".
    Es heißt, Milch- und Milchprodukte sind gut für die Ca-Zufuhr.
    Und die Produkte haben meist wenig bis gar keine Lactose.
    Unsere Altvorderen konnten Milch nicht lange frisch halten, die haben auch eher M-Produkte gegessen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ja, find ich auch die logische Konsequenz. Wer kein Tier schlachten kann sollte auch keines essen.
    Und es auch nicht einem anderen überlassen..das ist nämlich das absichtliche verschließen der Augen vor der Realität....


    Cliou: Deine Reaktion ist normal wenn du ein gutes Kotelett schätzt...schmeckt ja auch gut (übrigens: halbe Schweinehälften sind Schweineviertel :bäääh: )


    Kuhkatze: ich erinnere mich auch daß meine Großeltern noch Dickmilch herstellten indem sie die Rohmilch einfach in die Wärme stellten....mach das mal mit der Milch die man heute zu kaufen kriegt...die wird flockig, schleimig und stinkt erbärmlich...ungenießbar eben :(

    "Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre
    Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."

    Christian Morgenstern

  • Mir konnte niemand kochen beibringen ._. Die eine Oma hat sich drumrum gedrückt, die andere hat sich gefreut und mir dann gezeigt, wie man ganz toll Fertigsuppen anrührt. Und meine Mum war so begabt, dass sie Wasser anbrennen lassen konnte.... Ich hab mir dann mühsam selber kochen beigebracht, da ich das Fertigzeug nicht abkann, aber ich denke, man merkt die Defizite meiner Erziehung noch :D Wenn ich zum Beispiel Brüher selber mache aus Knochen, schmeckt das für mich nach warmen Wasser. "Da fehlt halt was"


    Aber später will ich auch Hühner haben :D Das steht für mich schon fest. Eigentlich hätt ich auch gerne 1 oder 2 Milchkühe, aber dann hab ich überlegt, dass ich ja dann jedes Jahr mindestens ein Kalb hab... das groß ziehe... und dann schlachten? Neee :/ Da ist das bei Hühnern irgendwie schon einfacher, keine Ahnung warum. Vielleicht weils da immer viele Babys auf einmal gibt und das Großziehen von einem nicht so viel in Anspruch nimmt oder so.


    Mein Verstand sagt mir aber: Es ist das Richtigste, Tiere so zu halten und wer Fleisch will, sollte dafür sorgen, dass das Fleisch vorher glücklich war. Mein Herz macht da nur nicht mit. Glückliche Kühe kann ich nicht umbringen u.u Vielleicht werden wir dann Hühner-Vegetarier oder so. Essen nur noch Huhn...

  • Doublecat: ja, das liegt daran, dass die Milch homogenisiert ist.
    Ich würde auch mal wieder gerne Sauermilch mit Brot und Zucker essen.
    War ein schönes Abendessen in der warmen Jahreszeit.


    LenKenneth: evtl. hast du was zuviel an deiner Brühe.
    Nämlich Wasser. :cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • LenKenneth:
    Wenn selbstgemachte Knochenbrühe nach nix als Wasser schmeckt, dann war's entweder zuviel Wasser, zuwenig Knochen, zuwenig Suppengrün, zu wenig Gewürze (hier sehr oft Salz, mit 'ner Prise kommt man da nicht weit, und die abrundende Zuckerzugabe nicht vergessen) oder zu kurze Kochzeit. Oder alles zusammen...
    8) Und, ach ja, für 'ne gute Jus werden die Knochenstücke vor'm stundenlangen simmern angebraten.



    :D Hier diskutieren grad wieder genau die "Richtigen"... :faxen: :lach:


    P.S. Kuhkatze: Nachbarskind hier ist Fructoseintolerant. Die Mutter hofft noch drauf, das sich das verwächst. :watt: Was der Junge essen kann, ohne das er Probleme bekommt, ist bei Obst und Gemüse sehr, sehr übersichtlich...


    Und: An Dickmilch gehört Zimt-Zucker. Dazu Schwarzbrot und Pflaumenkompott... (bunte Beeren tun's Notfalls auch...) Yummie! :hunger:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich träume noch davon, dass wir irgendwann mal alle zusammen ein Barf-Dorf aufmachen. Ein Dorf, in dem jeder Katzen liebt und Tierschänder nicht verstanden werden und wir uns nebenher mit selbst gebauten Hühnern auch noch barfen können :D


    Wie, an Brühe kommt Zucker ran o.O