Kochbarf

  • Knochen darfst du nicht erhitzen, die werden spröde und können deine Katze verletzen.

    :spkatze:

    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.

    Paul Gray

  • Ja, so hatte ich es gelesen. dachte aber vielleicht wenn es gewolft ist, ändert sich was. Ist aber sowieso hinfällig, da ich heute mal eine kleine Portion aufgetaut habe und die Knochenstücke im gewolften Huhn doch recht groß aussehen. Mal schauen ob meine Tiger da überhaut rangehen mit ihren 5 Zähnen im Maul..... :whistling:


    Nochmal Danke für die schnelle Antwort


    Isabel

  • Erst mal danke an die inzwischen inaktive Userin für den tollen Post, hat mir echt weitergeholfe :)


    Ich habe mir jetzt jeden einzelnen Post durchgelesen um doppelte Fragestellungen zu vermeiden aber die ein oder andere Sache muss ich doch noch wissen :whistling:


    Wie lange lasst ihr das Fleisch den abkühlen bis ihr es füttert? Ich habe es meiner Uschi heute lauwarm gegeben und hatte den Eindruck das hat ihr ganz gut geschmeckt.
    Und dann wie lasst ihr es genau auftauen? Wie lange vor der Fütterung holt ihr es aus der TK und wie? Wasserbad, Kühlschrank...?


    Danke euch :)

    Eine Katze bringt es fertig in zusammengerollter Schlafposition auf deinen Knien zu verharren, bis du schon fast senkrecht stehst.
    Bis zum allerletzten Augenblick hofft sie, du würdest dich eines Besseren besinnen und dich wieder hinsetzen.
    Pam Brown

  • Für den Fall, dass ich mal was koche, dann kriegt Filou es in der Regel vorgesetzt, sobald ich mir nicht mehr die Finger dran verbrenne. Also quasi Körperwarm oder kälter, das hängt von seiner Ungeduld ab :)

    Mc Flurry (♀ *2012), kerngesund und furchtbar flauschig, 100% Barf
    Adina (♀ *2013), kerngesund und genauso flauschig, 100% Barf

  • Ich lege es immer am Abend vorher für den nächsten Tag in den Kühlschrank zum Auftauen, benutze aber im Notfall auch die Mikrowelle. Das geht aber nur, wenn ohne Sups eingefrohren ist, ich mische dann immer erst morgens das aufgetaute Fleisch mit Sups und 2-3 kochbrühe Würfeln, die ich extra einfriere.
    Und meine mag es auch gerne noch warm aus dem Pott, dafür pflücke ich das Fleisch ein bisschen auseinander, weil es in so einem Bröckchen ja immer noch heisser ist als aussen und das kann die Katze natürlich nicht einschätzen.