easy-B.a.r.F. - Neues Vitamin-Mineralien-Präparat für Katzen

  • Hallo ihr,


    für alle, die sich mit der Supplementierung der Vitamine und Mineralien schwer tun, hier ein Tipp:


    Die Katzenbarfbar hat ein Vitamin- und Mineralienpräparat für Katzen entwickelt und jetzt im Angebot, welches sowohl für diejenigen, die
    - mit Knochen barfen,
    - ohne Knochen barfen also auch
    - gekochtes Fleisch verfüttern
    brauchbar ist.


    Schaut doch mal in die Katzenbarfbar rein. Ich selbst durfte easy-B.a.r.F. in der Testphase mit meinen Katzen testen und muss sagen, sie haben es prima angenommen. Völlig problemlos und gern.


    Viele Grüße
    Ramona

  • Hallo :)


    Ich hab grad mal das Vitamin A durchgerechnet:


    1,25g easybarf enthalten379IE davon.
    5g Rinderleber im Schnitt 850IE.
    Damit läge man bei einer Tagesdosis von 1229IE am Tag.
    Die wissenschaftlichen Empfehlungen liegen zwischen 375 und 500IE.
    Ein 200gBeutetierdurchschnitt wäre bei 800IE.
    Nimmt man statt Rinderleber Hühnerleber läge man mit 5g davon ja schon bei 3000IE.
    Mit Putenleber bei 3600IE.


    Zitat von der HP:

    Zitat

    Der Vitamin A-Gehalt in easy B.a.r.F ist bewusst niedrig dosiert, um den Anteil von 5% Leber als natürliche Vitamin A-Quelle zu ermöglichen. Beides deckt den täglichen Bedarf und beugt einer Überdosierung vor.


    5% von 125g Fleisch wären ja sogar noch mehr als 5g.


    So...


    Vitamin D haben wir im Fleisch etwa 20IE. easybarf liefert dazu: 37,9 IE. Macht etwa 48IE. Wissenschaftliche Empfehlungen liegen zwischen 25 und 75IE.


    Vitamin E ist im Fleisch bei etwa 0,6IE/125g. Easybarf ergänzt das mit 12,62 IE, macht eine Tagesdosis von 13,26IE Vitamin E.


    Das ergibt bei Rinderleberfütterung von 5g/Tag ein A/D/E-Verhältnis von:


    1229/48/13,26


    Da diese Vitamine sich in ihrer Bioverfügbarkeit gegenseitig beeinflussen, wird allgemein ein Verhältnis A/D/E von 100/10/1 empfohlen.


    Hier haben wir:
    93/3,6/1 , wenn man wirklich 5g Leber (Rinderleber) am Tag füttern würde. Mit Geflügelleber würde der erste Wert noch höher liegen.


    Der Natriumwert gefällt mir an sich ganz gut: 160mg, dazu kommen ca 100 aus dem Fleisch ohne Knochen: Klasse Gesamtwert von 260mg. (Beutetierdurchschnitt 266mg, wiss Empf. 32-320mg)
    Das passt nett zum Kaliumwert aus dem Fleisch, der mit 300-400mg zu schätzen wäre.


    Dann kommt aber leider folgender Hinweis:


    Zitat

    easy B.a.r.F enthält Natrium in einer reduzierten Dosis. Die Zugabe von Salz bei der Fütterung mit Knochen/Knochenmehl oder bei salzreduzierten Diäten (wie z.B. bei Herz- oder Nierenerkrankungen) ist somit nicht notwendig.Bei der Fütterung von Muskelfleisch ohne Knochen/Knochenmehl sollten 200 mg Salz auf 100 g Fleisch hinzugefügt werden.


    Schade eigentlich.... damit kämen bei ner Tagesdosis von 125g Fleisch nochmal 250mg Salz dazu. Das wären bei Meersalz 85mg Natrium zusätzlich... also Gesamt 345mg... und somit ein Natrium Kalium-Verhältnis von fast 1:1. Im Beutetier ist es etwa 1:2.
    Ohne zusätzliches Salz gefällt mir das besser. Ist aber kein Drama....


    Jod ist mir persönlich ein bissi zu hoch, aber mit 100µg am Tag noch voll im Rahmen.


    Mehr hab ich keine Lust zu rechnen.... ;)


    Die Fütterungsmenge von 125g Fleisch am Tag für ne 4-5 Kilo Katze finde ich niedlich.:D
    Die übliche Zurückhaltung bei CA und P mit der Empfehlung 2/3 Eierschale und 1/3 Knochenmehl... na ja... wers mag... ist ja wenigstens etwas.


    Mein erster Eindruck:


    Noch ein Vitaminmittelchen mehr auf dem Markt. Mit 20 cent/Tag gehört es nicht in die preisgünstigste Klasse. Warum es "easy-barf" heißt erschließt sich mir allerdings garnicht. Immerhin muss man Ca und Taurin weiterhin ergänzen, und laut dieser HP sogar auch noch Salz. Mehr muss man bei anderen Mittelchen doch auch nicht tun.


    Die dazugehörigen Empfehlungen auf der HP finde ich berechnenswert. Nicht einfach 5% Leber dazugeben, nur weil es da so steht. Selber rechnen bringts;)


    Bei vielen Spurenelementen und so hab ich noch nicht den Durchblick. Wenn ich mir so die Inhalte anderer Mittel ansehe, ist die Liste der Inhaltststoffe irgendwie länger...
    Schade, dass wir noch nicht so wirklich viele Beutetierdaten haben... daher kann ich dazu noch nicht soviel sagen. (Kommt aber alles noch)


    Ist eben doch nicht immer alles so easy, wie es auf den ersten Blick scheint ;)


    Lieben Gruß


    Kirsten

  • Hallo Kirsten,


    zum Rechnen ist es mir zu spät... Aber so zu deiner restlichen Mail (mal ohne Rechenaktion) noch einige kurze Anmerkungen bevor ich ins Bett verschwinde:


    - Mit einer Kombination aus Nekton/Catfortan kommt man auf mehr Vit. A als das
    easy-B.a.r.f enthält. Dass eins dieser Mittel allein nicht sinnvoll ist, darüber sind
    wir uns ja sicherlich ein. ;-)


    - Die meisten Mineralien liegen als Sulfate vor. Sulfate haben eine deutlich höhere
    Bioverfügbarkeit als Oxide. Leider sind Sulfate aber teurer als Oxide. - Wohl ein
    Grund, warum viele Hersteller selbige nicht nutzen. Ich für meinen Teil nehme
    lieber etwas, was nicht nur auf der Dose steht und durch die Katze durchläuft,
    sondern ihr wirklich zugute kommt. ;-)


    - Ich füttere nicht täglich Leber. Aber das hat seinen Grund in der Tatsache, dass ich
    gemischt (ca. 35% Barf und 65% DoFu) füttere. DoFu wiederum hat allgemein
    einen recht hohen Vit. A-Gehalt.


    - Das Präparat gefällt mir auch deshalb, weil es sehr viele B-Vitamine enthält und
    nicht wie viele andere Präparate unterdosiert ist. Auch hier liegt das wohl wieder
    daran, dass viele Hersteller sparen wollen (B-Vitamine sind nicht billig).


    Die 125 g für 4-5 kg Katze find ich gut. Passt auch, wenn der Energiegehalt des Futters stimmt. Find die Menge prima. Kann man gut mit rechnen.


    Also schau dir das Produkt doch mal in Ruhe an und schau auch nach den positiven Seiten im Vergleich zu anderen Produkten dieser Art. - Nicht nur gleich immer negativ sein. ;-)


    Viele Grüße
    Ramona

  • Hallo Kirsten,
    Du schriebst: "Ich habe mal versucht, den Vitamin A Gehalt auszurechen"
    ..und genau das ist dein Problem, denn BEVOR du solche Aussagen machst, solltest du sicherstellen, das du mit aktuellen u. aus D stammenden Angaben arbeitest.
    Lt. Bundeslebensmittelschlüssel enthalten:
    100 gr Rinderleber 15.300 mcg Vit. A,
    100 gr Hühnerleber aber nur 12.800 mcg Vit. A.
    Deine Berechnungen stimmen also nicht.
    Dito bei Kalium u. Vit. D.
    Versuch mal, die Berechnungen selbst durch zu führen -das übt ungemein.


    125 gr Fleisch am Tag für eine 4-5 kg schwere Katze findest du niedlich? Nun, sollten deine Katzen ständig deutlich mehr fressen, dann sind sie entweder Hochleistungssportler (und benötigen dementsprechend auch mehr von allem) oder aber du hast Fehler in der Rationsberechnung und deine Katzen fressen gegen einen Mangel an.


    Meine Meinung: wenn du etwas nicht oder nicht ausreichend beherrscht (hier Rationsberechnung) solltest du doch besser den Vorgaben erfahrener Barfer folgen. Hast du bei meinem Ölmix ja auch gemcht.


    MfG


    Birgit Linke

  • Hallo Ramona, Hallo Birgit!


    Das freut mich aber sehr, dass ihr hier mal reinschaut! Herzlich Willkommen in der dubarfst-community! :)


    Zitat

    Versuch mal, die Berechnungen selbst durch zu führen -das übt ungemein.


    Das ist doch mal ein Wort! Ich habe zwar so meine Probleme mit den Daten der Lebensmittelschlüssel, aber zu Übungszwecken kann man ja gut mal mit verschiedenen Daten rechnen. :)


    Okay...


    Zitat

    Lt. Bundeslebensmittelschlüssel enthalten: 100 gr Rinderleber 15.300 mcg Vit. A,


    also hat ein Gramm Rinderleber 153µg VitA.


    5g Rinderleber also 765µg.


    Umgerechnet in IE: 765 x 3,33= 2547 IE


    Uuups... ich war mit meinen Werten nur auf 850IE gekommen.... liegen also die deutschen, aktuellen Werte viel höher als meine Ausgangsdaten.


    Damit käme man dann ja auf eine Tagesdosis von 2926IE Vitamin A und nicht, wie ich annahm, auf 1229IE. Puh...Das ist ja viel mehr als das doppelte!!!


    Ich denke, da hab ich in meiner Rechnung einen satten Fehler drin..


    Findet ihr den? Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht und ich bin ja berühmt für meine dusseligen Rechenfehler. Da können mir erfahrene barfer sicher auf die Sprünge helfen. :)


    Vielen Dank schonmal dafür!


    Lieben Gruß


    Kirsten

  • So, jetzt hab ich fleißig mitgelesen und wollte mal fragen ob hier jemand den BLS hat und vielleicht mal ein PDF oder einen link der Allgemeinheit (ja genau mir :P ) zur Verfügung stellen könnte.
    Die Werte der Einzelnen Listen gehen wahnsinnig auseinander von 16898 IE bis zu 50949 IE Vit A bei einer Rinderleber 100g.


    Viele Dank
    Yvonne

  • Hallo Yvonne :)


    Sind längst verlinkt ;)


    In der Rubrik Daten, Fakten, Links... unter Lebensmitteldatenbanken, der Link zum "Kochrezept". Dort stehen die deutschen Daten des Lebensmittelschlüssels.


    Leider gibt es zu diesen daten keine Angaben der Schwankungsbreiten und der Stichprobengröße oder sonstige Quellenangaben, daher finde ich die dänische Datenbank irgendwie netter... aber das ist wohl Geschmacksache;)


    Lieben Gruß


    Kirsten

  • Danke Kirsten,


    die Seiten habe schon gebookmarkt, aber hier fallen manchen Werte auch etwas unterschiedlich aus. Aber ich denke, dann nehm ich mir einfach einen "schönen" Zwischenwert. Gerade bei Vitaminen bewegt man sich ja im Milli-milli- mini bereich . Ich Gründe jetzt eine Selbsthilfegruppe: "Hallo mein Name ist Yvonne und seit ich barfe besteht mein Leben nur noch aus Zahlen mit sechsstellen hinter dem Komma *augen verdreh * :P

    Einmal editiert, zuletzt von gusion ()