ehemals Koch-Barf - jetzt Beides. Und wie wie viele verschiedene Fleischsorten?

  • Hallo liebe Barfer,


    nachdem meine Katze am Anfang rohes Fleisch nur "ohne alles" gefressen hat, sind wir mittlerweile so weit, dass sie zumindest bei gekochtem Fleisch die Supplemente akzeptiert. Nun meine Frage: Ist das soweit auch ok? Sie ist 15 und hatte dieses Jahr eine schwere Tumor-OP, daher möchte ich, dass sie regelmäßig frisst und das macht sie eben nur bei gekochtem Fleisch.
    Muss ich die Supplemente nach dem Kochen hinzufügen oder kann ich das Fleisch gemeinsam mit dne Supplementen einfrieren und dann portionsweise kochen und ihr geben?
    Noch eine andere Frage: reicht es, wenn ich Gini Huhn, Pute , Rind und ab und zu Lamm füttere ? Kalb verträgt sie leider nicht. Zusätzlich bekommt sie eben noch Leber, Herz und einmal in der Woche Fisch. Pute und Rind kann ich nämlich vom Bauernhof beziehen und es ist mir schon wichtig, woher das Fleisch kommt. Außerdem habe ich ihr einmal gewolftes Fleisch gegeben, dass extra für Tiere war, und das kam sofort wieder heraus (hab es dann nochmal probiert - genau das gleiche). Kann es sein, dass sie gewolftes Fleisch einfach nicht vertägt?


    Ich weiß, viele Fragen, aber aller Anfang ist schwer :)


    Und noch ganz nebenbei: seit es Koch-Barf gibt, wird DoFu so gut wie nicht mehr angeschaut...Gini bekommt morgens DoFu und abends Barf.




    Liebe Grüße
    Christiane

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Hallo Christiane,


    verständlich, dass du möchtest, dass sie regelmäßig frisst. Aber ich würd ihr trotzdem immermal roh, dann eben ohne Suppies (die Herzchen, den Fisch oder so) geben und es immer wieder versuchen.


    Die "Abwechslung" ist völlig ok, manche Katzen hier leben "nur" von Geflügel. Da wechselt man ja allein schon zwischen den Körperteilen (musst mal meine sehen, wenn es Putenhintern statt Filet gibt ^^ ) und den Vögeln. Eben wie Katzen, die fast nur von Mäusen leben.


    GANZ wichtig, die Suppies NICHT mit kochen. Du kannst alles kochen, abkühlen lassen, DANN die Suppies dazu, nochmal abwiegen, vertüten, einfrieren. Aber wie gesagt, bitte nicht die Suppies kochen. Suppiemenge bitte nach Fleischrohgewicht.


    War in dem Gewolften Knochen mit verarbeitet? Das wäre schon eine Erklägung für die Unverträglichkeit.

  • Also was sie immer mal wieder roh bekommt ist Pute...am liebsten würde sie sich nämlich NUR von rohem Putenfleisch ernähren und das in rießigen Mengen :)


    Ich weiß nicht, ob in dem Gewolftem Knochen mit drin waren, dass war vom Schlachthof und die bieten eben auch einen Verkauf für Tierfutter an. Mich stört eben beim Gewolftem auch, dass ich nicht wirklich sehe, was darin ist und wenn ich meiner Mieze schon als Vegetarier Fleisch kaufe, möchte ich schon wissen, wo es herkommt und was drin ist ;)


    Wenn ich Gini ca. einmal pro Woche Lachs gebe, brauche ich doch kein Lachsöl oder?
    Welches Öl kann ich ihr denn am besten noch mit ins Futter geben? Sie leider unter Verstofpung und Schweineschmalz findet sie nur hin und wieder toll.

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Lachs ist kein Ersatz für Lachsöl und Lachsöl ist kein Ersatz für Lachs.


    Lachs lieftert Vit D und du solltest darauf achten, dass es nicht zuviel wird wenn du es einmal in der Woche fütterst. Lachs sollte nur 1-3% vom Fleisch gefüttert werden.
    Rechne dir einfach mal aus wieviel Fleisch sie pro Woche bekommt und ob die Menge an Lachs dann noch passt.


    Lachsöl liefter Omega-3-Fettsäuren und gleicht so den Fettsäurenhaushalt aus. Am einfachsten zu Dosieren und Aufzubewahren sind die Lachsölkapslen die man in fast jedem Supermarkt und in jeder Drogerie bekommt.
    Auf 1kg Fleisch gibt man eine Lachsölkapsel. (Mit einer Nadel aufpieksen und Öl rausdrücken)


    Hast du es mal mit Gänseschmalz probiert?
    Pflanzliche Öle sind bei Katzen eher nicht zu empfehlen.
    Dann lieber noch ab und an mal ein Teelöffel Butter.

  • Gänseschmalz haben wir auch schon probiert...ist auch nicht so der Hit! Das Problem ist, glaube ich, vor allem die Konsistenz! Denn wenn ich das Schmalz erhitze und es dann flüssig ist, wird es gegessen, aber wenn das Futter länger steht, verfestigt sich das Schmalz ja wieder und dann wird es nicht mehr angerührt.


    Muss ichLachsöl unbedingt geben?


    Kann ich ins Futte auch Leindotteröl geben?

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Unbedingt musst du das Lachsöl nicht geben, aber es wäre sehr gesund.


    Leindotteröl ist ein pflanzliches Öl und ich finde deshalb ist es für Katzen nicht besonders geeignet.


    Das mit dem Schmalz kenne ich hier auch, nimmt mir niemand ab.. hier gibts als Fettergänzung gewolfte Geflügelhaut.
    Da du das Fleisch sowieso kochst, kannst du doch auch fettes Fleisch mit Haut nehmen. Falls sie die Haut nicht mag ist in der Regel im Kochtopf dann oben eine dicke Fettschicht, mag sie die vielleicht?


    Gegen Verstopftung hilft evtl. das Erhöhen des Gemüseanteils und eingeweichte Flohsamenschalen.

  • Das ist so komisch mit dem Schmalz...an guten Tag frisst sie es mir dann aber wieder pur aus der Hand :rolleyes:


    Das Problem ist, dass ich gar nicht an Fleisch mit Haut rankomme...bzw. wie würde ich ihr denn die Haut geben? Kleingeschnitten? Ihr fehlen nämlich auch ein paar Zähne...


    Ich bin halt wirklich so hin- und hergerissen...Innereien kaufe ich definitiv nur vom Bauernhof. Andererseits gibt es da aber nicht alles zu kaufen an restlichen Fleisch, dannn sehe ich aber die Fleischversender im Internet, z-B. Futterfleisch24, und sehe die Preise und denke mir: Das kann ja gar nicht gehen, ist doch viel zu billig!
    Und ich bringe es wahrscheinlich auch nicht übers Herz Gini Eintagsküken zu geben, wobei ich nicht weiß, ob sie die fressen würde/ könnte. Wenn sie Mäuse im Garten fängt, werden die auch nicht gefressen, sie dienen nur als Spielzeug.


    Wo kaufst du denn dein Fleisch?

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Wenn sie dir das Schmalz aus der Hand frisst, dann biete ihr es doch so an.


    Ich gebe, da mein Felix auch nicht so gern zu fettiges Futter frisst, mein Janek aber etwas mehr Kalorien braucht, dem Janek einfach neben sein Futter eine Klacks Schmalz. Janek frisst es so.
    Und als ich letztens nicht hingeguckt habe. hat sogar Felix dran geleckt.


    Also Geduld.
    Und bei einer so reifen Dame, die gesundheitlich etwas angeknackst ist, nichts mit Gewalt.
    Sie hat ja nur noch das Futter als einzige Freude :D


    Doch, die Internet-Preise können stimmen, weil es eine ganze Menge Fleisch gibt, das von guter, sogar sehr guter Qualität ist, das die Menschen aber nicht für den Menschen-Tisch kaufen würden.
    Z. B. Hähnchen, da essen die meisten Menschen das Brustfleisch und vll.t noch die Keulen.
    Und der Rest?


    Oder: In den Supermärkten wird abgepacktes Fleisch verkauft, bei Zuschneiden bleiben aber kleine Fleischstücken übrig, die abgepackt keiner kaufen würde.
    Auch beim Metzger bekommt man Fleischabschnitte, kleine Stücke, die beim menschengerecht Zuschneiden übrig bleiben.


    Und diese Aufzählung könnte man fortsetzen.


    Welche Mäuse fängt deine Katze im Garten.
    Wenn es Spitzmäuse sein sollten, dann ist es klar, dass die nicht gefressen werden. :D
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzm%C3%A4use

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Also gekocht wird Haut sehr weich, da reicht es glaub ich wenn du die etwas klein schneidest.
    Rohe Geflügelhaut ist recht zäh, da müsstest du wahrscheinlich kleine Stücke schneiden, was eine ziemlich unangenehme Aufgabe ist..
    Da würd ich die Haut einfach wolfen.


    Ich bestelle zum Großteil mein Fleisch hier: http://www.futterfleisch-sachsen.de/
    Teilweise kaufe ich auch mal Hähnchenschnekel im Supermarkt und Rindfleisch am Schlachthof.


    Denke aber an die Qualität von wirklich frischem Fleisch vom Bauer kommt das natürlich nicht dran.
    Kannst du nicht mal beim Bauern fragen ob du da auch Sachen mit Haut bekommst, vielleicht Stücke die nicht so schön sind, als das sie für den Menschen verkauft werden?

  • Auf Futterfleisch-Sachsen bin ich auch schon bekommen, weißt du zufällig woher das Fleisch stammt?


    Das ist eine gute Idee, ich frag mal beim Bauern nach, ob ich vielleicht Stücke bekomme, die für Menschen eh ungeeignet sind.


    Was ist denn generell "besser": Innereien vom Rind oder von geflügel? Oder sollte ich am besten beides abwechseln?

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Woher das Fleisch kommt kann ich dir leider nicht sagen, aber probiers doch einfach mal mit einer Mail.


    Welche Innerein fütterst du denn?


    Also ich füttere an Leber nur noch Geflügelleber, weil sie Rinderleber nicht gerne mögen.
    Herz kann man sowohl vom Geflügel als auch vom Rind füttern. Wird hier alles gerne gefressen.
    Mägen vom Geflügel gehen auch, ist aber sehr zähes Fleisch und meine mögen das gar nciht gerne, deshalb gibts das nicht mehr.
    Magen vom Rind, also Pansen und Blättermagen wird Katz dir wohl eher nicht abnehmen und zum Wohle deiner eigenen Nase lass das lieber *g*
    Ansonsten würde mir als Innerei nur noch Saumfleisch/Kronfleisch/Zwerchfell vom Rind einfallen, danach könntest du mal fragen. Das ist sehr schönes Fleisch, was aber eigentlich eher zum Muskelfleisch zählt. Aber evtl. bekommst du das günstig.

  • Momentan verfüttere ich nur Putenleber und Putenherz (wird liebend gern gefressen). Auch wenn Herz eigentlich nicht zu den Innereien gehört oder?


    Da muss ich mich mal beim Bauern erkundigen ,was der alles anbietet.


    Auf Pansen verzichte ich gerne, kenn das von meiner Freundin, die gibt den imemr ihren Hunde nund das ist wirklich ekelig :wacko:


    Vielen Dank für die ganzen guten Tips!

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Wenn deiner alten Dame das gekochte Fleisch schmeckt, ist ja schonmal gut. Du könntest dann ja immer noch probieren, die Kochzeit so langsam zu senken, so daß es dann immer roher ist.
    Mein Marley hat selbst große Fleischstücken gefressen, obwohl er keine Zähne mehr hatte. Er hatte dann allerdings auch seine eigene strategie entwickelt. Fleisch mit dem Kiefer festhalten,, Pfote draufstellen, und solange ziehen, bis es kleingenug ist 8)

    " Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"


    Immanuel Kant




    In Erinnerung. mein Sternenkater Marley


    :boehsebarferz:

  • Ich füttere jetzt schon fast 2 Jahre Kochbarf und es hat meinen Katzen bisher nicht geschadet. Wichtig ist, dass die Suppies nicht mit erhitzt werden. ansonsten funktioniert Kochbarf im Grunde genauso wie "normales" Barf. Die Supplemente werden beim kochen auch nach dem Rohgewicht des Fleisches berechnet.
    Bei meinen Miezten gab es anfangs auch nur Geflügel (Huhn, Pute, ente) und manchmal Kaninchen, weil sie mir da noch kein dunkles Fleisch abgenommen haben. Mittlerweile geht auch Lamm und Reh, wenn ich es mit hellem Fleisch mische. Die Abwechslung, die du beschreibst, halte ich für ausreichend.
    wie schon gesagt wurde, gekochte Geflügelhaut ist ganz weich im Gegensatz zu roher Haut, die wirklich richtig zäh ist. Gekochte Haut dürfte deine Fellnase also gut fressen können. Bei uns ist Geflügelhaut wesentlich beliebter als Schmalz, es wäre also einen Versuch wert, wenn deine Dame kein Schmalz mag.


    Es gibt hier irgendwo einen Thread zu futterfleisch-sachsen. Die beziehen ihr Fleisch von Schlachthöfen aus der näheren Umgebung. Die haben auch Biofleisch im Angebot. Ich kaufe häufig dort und das Fleisch dort war eigentlich immer (außer ein mal, da hab ich olle Putenschulter erwischt) wirklich gut.

  • Hab den Link zu Futterfleisch Sachsen gefunden dort wurde auf eine Mailanfrage folgendes geantwortet:


    Zitat

    2. Alle Produkte vom Rindfleisch und Geflügel kommen aus Sachsen von
    einem Großhändler. Bio-Geflügel liefert uns ein Erzeuger aus Deutschland
    der auch Großmärkte wie z.B.: Metro beliefert. Kaninchenprodukte kommen
    aus Sachsen von einem kleinen Familienbetrieb.
    3. Wir bekommen frisches Fleisch, portionieren es und frosten es dann.


    Thema dazu: Fleisch am Stück

  • Das ist ja schon mal sehr gut, dann werde ich dort bestellen, vielen Dank! Aber soweit ich das jetzt gesehen habe, gibt es dort kein Fleisch mit Haut oder? Oder soll ich das Hähnchenfett bestellen?


    könnte ich es theoretisch so machen:


    Ich taue das tiefgefrorene Fleisch auf, koche es, gebe anschließend die Supplement dazu und friere es dann portionsweise ein. Oder ist das dann einmal zu viel aufgetaut und wieder eingefroren?


    Das mit der Haut probiere ich mal aus, das ist eine gute Idee.

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

    Einmal editiert, zuletzt von florinchen ()

  • hab grad gesehen, dass die sogar das Bio-Putenfleisch mit Haut haben :-)


    Da gibts auch Eintagsküken zu bestellen...ich finde das ja eigentlich echt schlimm, aber Gini zu Liebe würde ich es kaufen. Kann sie das denn überhaupt essen?

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love:

  • Die Eintagsküken würden sonst übers Fefu in der Katze landen.
    Das sind die männlichen Küken aus der Legehennen-Zucht.
    Da fallen so oder so an.
    Du kannst dir das mit den Eintagsküken überlegen.
    Wenn du bestellst, eine kleine Packunge mitbestellen.


    Es gibt Katzen, die sind ganz dolle begeistert davon und bekommen die Küken ein- oder zweimal in der Woche.
    Ich habe sie meinen Katern auch angeboten, aber sie waren nicht begeistert und ich muss ehrlich sagen, ich hatte auch etwas Widerwillen dagegen. :)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Es gibt dort Eintagsküken als 4-er Pack, wenn dann werde ich das wahrscheinlich probieren... wobei ich wahrscheinlich das heulen anfange, wenn ich sie auftauen muss...


    Kuhkatze : Meine Katze hat übrigens noch andere Freuden als das Fressen... so extrem alt ist sie ja nun auch wieder nicht ;) weil du oben geschrieben hattest, dass das ja die einzige Freude sei, die ihr noch bliebe.


    Und die Mäuse, die sie anschleppt, sind tatsächlich Spitzmäuse! Und was lese ich da bei Wiki? Die haben Gift in sich?! Dann bin ich ja froh, dass Gini die nicht frisst! Soll ich sie nächsten Sommer davon abhalten ,die zu fangen?

    Für immer im Herzen mein geliebtes Mäuschen Gini 15.08.1994 - 17.10.2010 :love: