Kniegelenksarthrose

  • Hallo zusammen,
    mein Großer, BKH Kastrat 2,5 Jahre, wurde vor geraumer Zeit der Femurkopf am rechten Hinterlauf entfernt, da er wegen Osteoporose durchgebrochen war. Etwa 3 Monate später wurde bei ihm Kniegelenksarthrose festgestellt. Mit Tabletten (arthrovet plus, cardiospermum D6 und Grünlippenmuschelextrakt) und 2 Tropfen Metacam tgl. ist er jetzt sehr gut eingestellt. Er humpelt nicht mehr und nimmt wieder aktiv am Leben teil, so dass man gar nicht merkt, dass er krank ist.


    Nun wiegt er zurzeit ca. 6,8 Kilo und er ist eigentlich nicht zu dick, denn er ist groß dabei. Die Rippen brauche ich nicht zu suchen, ich fühle sie ohne mich anzustrengen wenn ich ihn streichle, auch einen Schwabbelbauch hat er nicht. Ich möchte aber, dass er trotzdem abnimmt und zwar in Phase 1 auf 6,0 Kilo und in Phase 2 auf 5,5 Kilo, nur um seine Gelenke zu schonen, denn seine Arthrose wird ja nicht aufzuhalten sein.


    Da er beim gebarften jedes Mal sein Fressen verweigert, wenn auch nur eine Spur Schmalz, Butter oder Öl vorhanden ist, gebe ich immer Fett in Form von Putenhaut oder Hähnchenhaut zu. Komme aber nie auf die Masse Fett, die der Kalkulator vorgibt. Nun finde ich es nicht so schlimm, denn er soll ja abnehmen, dafür bekommt er dann etwas mehr Fleisch, als der Kalkulator vorgibt. Liege ich jetzt mit meinem Gedankengang falsch?


    Schaut doch mal bitte über sein Menü (verschiedene Sorten Fleisch gemischt):


    3. Verhältnisse
    Ca/P-Verhältnis: 1,15
    Mg/P-Verhältnis: 0,09
    K/Na-Verhältnis: 3,09
    Wasseranteil: 75 %
    Fettanteil: 4,17 %
    Proteinanteil: 17,99 %
    Ballaststoffanteil: 4,08 %


    4. erreichte Werte bei den wichtigsten Nährstoffen
    Energie: 53,37 %
    Calcium: 100,52 %
    Phosphor: 99,62 %
    Eisen: 99,86 %
    Jod: 99,81 %
    Vitamin A (Retiol): 100,01 %
    Vitamin D3 (Cholecalcipherol): 100,39 %
    Vitamin E (Alpha-Tocopherol): 99,47 %


    Danke für eure Ratschläge sagt
    Joker49

  • Energie 53 % finde ich persönlich arg wenig. Ich würde versuchen zumindest aug 70 - 75% zu kommen.
    Aber es melden sich bestimmt noch Experten ;)

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Hallo,


    53% Energie erscheint auch mir etwas sehr wenig, selbst dann, wenn er nicht sehr aktiv ist. Letztendlich besteht die Gefahr, dass er zu schnell abnimmt....


    Das Verhältnis K : Na ist mir auch zu weit, hier würde ich versuchen auf ein Verhältnis um die 2 : 1 zu kommen. Hier sind aber letztendlich mehr die absoluten Zahlen entscheidend, denn entweder hast Du zuviel K oder zu wenig Na in der Ration. Hier würde ich nochmal rauf schauen.


    LG


    Peter

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

  • ok, Danke :schü:


    und wie sieht's jetzt aus ?(


    3. Verhältnisse

    Ca/P-Verhältnis: 1,15
    Mg/P-Verhältnis: 0,11
    K/Na-Verhältnis: 2,10
    Wasseranteil: 75 %
    Fettanteil: 8,15 %
    Proteinanteil: 16,41 %
    Ballaststoffanteil: 3,95 %


    4. erreichte Werte bei den wichtigsten Nährstoffen

    Energie: 69,96 %
    Calcium: 100,59 %
    Phosphor: 99,99 %
    Eisen: 99,72 %
    Jod: 100,17 %
    Vitamin A (Retiol): 100 %
    Vitamin D3 (Cholecalcipherol): 100,27 %
    Vitamin E (Alpha-Tocopherol): 99,92 %


    also meiner Meinung nach, sollte es jetzt passen, oder immer noch zu wenig Energie?


    Gruß
    Joker49

  • Weißt du, ich will meine Kater ja auch nicht mästen.
    Außerdem mögen sie auch soviel Fett, wie der Kalkulator berechnet nicht.


    Ich berechne trotzdem meine Rezepte so, dass ich bei Energie auf knapp 100 % komme und reduizeren eher das Fett, das ich an die Mischungen gebe.


    Ich weiß jetzt nicht, wie lange du schon barfst.
    Mein Felix hat im Laufe des ersten halben Jahres seit der Umstellung 500 g und insgesamt im ersten Jahr 1 kg abgenommen, mit weniger Fett aber auch anfangs der 1,5 fachen Futtermenge (so etwa 8 Wochen lang, dann fraß er weniger)


    Er hat zwar seit vorigen Sommer wieder 500 g zugenommen, aber er ist Freigänger und es war Winter, da war das nicht schlimm.


    Was mir und meinen Kindern, die Felix nur selten sehen, aufgefallen ist, er wirkt trotz der Gewichtszunahme um einiges kompakter als zu Fefu-Zeiten.
    Da ist kein Fett mehr auf den Rippen, sondern Muskeln.
    Und Muskeln kann dein Kater ja brauchen.
    Denn bei Arthrose soll er sich ja bewegen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)



  • Na dann schau mal bitte.


    Danke
    Joker49

  • Hallo Peter,


    sicherlich sehe ich, dass die Werte zu niedrig sind.
    Habe mal versucht, die Werte in Punkt 4. im Kalkulator so nahe wie möglich an 100% zu kriegen,
    schaue ich dann in die "Katze_Auswertung", bekomme ich die Werte nicht hin.


    Habe mal die Werte, die m.E. relevant sind, farbig markiert, schaue doch mal bitte drüber



    Gibt es noch irgendwelche Werte die relevant sind und ich nicht markiert habe?


    Und bei den K und Na Werten, wieviel darf ich maximal abweichen?
    Ich weiß einfach nicht, wie ich die angleiche, habe schon mal die Datenbank durchforstet um Sachen zu finden, die höhere Werte haben, als die, die in meinem Rezept vorkommen und dann kommt das Dilemma, dass das iiieeehhh und bääähhh sind X(


    Manches Mal ist man ja wirklich am verzweifeln ?( ?( ?(


    Gruß
    Achim

  • Ich habe da jetzt seit gestern gegrübelt.


    Warum machst du das eigentlich so umständlich??


    Dein Kater wiegt momentan 6,8 kg.


    Er soll runter mit dem Gewicht.


    Wenn du nun ganz einfach als Gewicht in dem Rechner erst mal 6,6 kg und normale Aktivität eingibst und ihn mit diesen 100 %-Werten fütterst, sollte das Gewicht doch auch runter gehen.
    Katzen sollen sowieso nicht sooo schnell abnehmen.
    Ganz davon abgesehen, dass evtl. viel Fett drin ist.


    Meine Kater haben aktuell 4,9 und 5,9 kg, sie sollen nicht zunehmen, abnehmen brauchen sie auch nicht.
    Ich rechne mit einem Gesamtgewicht von 10,5 kg, diese berechnete Futtermenge kriegen sie auch, aber zu gleichen Teilen, denn Janek, der leichtere, ist jünger und noch etwas mehr unterwegs.


    Außerdem: Irgendwie habe ich bei 70 % Energie aber 100 % Kalzum kein gutes Gefühl. (Kann ich noch nicht recht begründen)
    Gerade bei Osteoporose.
    Ein Zuviel an Kalzium hat zumindest beim Menschen den Effekt, das Kalzium AB- und nicht EINgebaut wird. Genauso wie eine zuuu hohe Dosierung von Vitamin D.


    Mal OT: Ein Kater mit 2,5 Jahren Osteoporose, was ist denn da falsch gelaufen??

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze ,


    tja, wieso hat der Hund Flöhe :D
    Keine Ahnung, warum mein Großer mit 2,5 Jahren Osteoporose hat?
    Habe den Züchter gefragt, aber da heißt es NEIN, das ist bei uns nicht vorhanden!


    Und ja, ich mache es mir umständlich, denn wenn er nur so kleine Portionen bekommt,
    wird er unausstehlich, obwohl er eigentlich ein Schaf ist. Also gebe ich ihm größere Portionen mit weniger Kalorien :evil: Bin jetzt bei ca. 80% - 82% Energie und etwa 200 Gramm Fleisch täglich. Das ist zwar, laut seinem Gemaunze und Bettelei, immer noch zu wenig, aber er gibt sich dann doch geschlagen.


    Soweit bekomme ich jetzt die Werte alle in den Griff, nur eben Natrium/Kalium, diese Werte liegen meistens bei 50% vom Soll. Wie kriege ich das nur hin ?(
    Deshalb bekommt er jeden 2.Tag Nafu :schü:



    Gruß
    Joker49

  • Kalium bekommst du überwiegend aus Fleisch.
    Wenn du also zu wenig Fleisch gibst, wird das wohl nicht so richtig was.


    Wie lange barfst du den Kater schon?
    Und dein Anteil ist also 50 %, habe ich das richtig verstanden?


    ICH würde es mal so probieren, wie ich oben geschrieben habe.
    Und 100 % barfen.
    Aus meiner Erfahrung heraus, reduziert sich der Futterbedarf dann und auch das Gewicht bleibt, bzw. geht runter.


    Denn mir machen in deinen Mischungen immer noch die Riesen-Anteile an Kalzium Gedanken.


    Das ist auf die Dauer nicht ausgewogen.


    Durch das Nafu jeden 2. Tag kann sich der Magen u. U. nicht richtig an das weniger der Prtionen gewöhnen.


    Ich wüßte bisher nicht, dass es tatsächlich Magendehnungen gibt.
    Aber guck mal: http://www.katzennatur.de/thread.php?threadid=3792

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Zitat

    Original von Kuhkatze
    Kalium bekommst du überwiegend aus Fleisch.
    Wenn du also zu wenig Fleisch gibst, wird das wohl nicht so richtig was.


    Ich gebe ja nicht zu wenig Fleisch,
    ich gebe 6,5 Kg Gewicht und normal aktiv ein und ich müsste 178,75 Gramm Fleisch füttern. Und ich füttere 200 Gramm Fleisch ?( Natrium bekomme ich einigermaßen hin, aber nicht Kalium.
    Wenn Du mir mal einen Gefallen tun würdest, zeige mir mal ein Rezept mit 200 Gramm Fleisch, wo ich die Werte hinbekomme.
    Also ich habe Putenschenkel mit Haut, Hähnchenbrust, Rindfleisch, Rinderherz, Rinder- und Hühnerleber. Nur eben Fett und Öl is nich X(, deswegen mache ich es eben immer mit Haut.
    Vielleicht bin ich auch zu doof dazu ?(


    An Nafu füttere ich 250 Gramm.



    Und das Schöne ist, er frisst ja lieber Fleisch als Nafu


    Gruß
    Joker49

  • Hallo,


    dass Knochenschwund bei einer so jungen Katze nicht normal ist, darüber sind wir uns sicher einig. Das führt mich auch schon zu meiner nächsten Frage. Inwieweit ist die primäre Ursache dafür geklärt, bzw. was wurde als Ursache bereits ausgeschlossen.


    Du kannst die Ernährung noch so optimal einstellen, wenn gegen die Ursachen nichts unternommen wird, wirst Du nur sehr kurzfristigen Erfolg haben, da der Knochenschwund (wenn auch langsamer) fortschreiten wird.


    @Lydia: im Fall von Knochenschwund wird zu einer leicht erhöhten Ca-Aufnahme sogar geraten, von daher sehe ich darn gerade weniger das Problem.


    Wie sehen die anderen Werte der Ration aus? Wie stehts mit Vitamin D und welche Vitamin D -Quellen benutzt Du? Hat das Tier Freigang / gesicherten Freigang --> Zugang zu Sonnenlicht?



    LG


    Peter

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

  • Ne, du bist nicht zu doof dazu :D


    Ich weiß jetzt, wo der Haken vermutlich liegt.
    Ich muss noch mal was nachlesen, aber es ist schon spät.


    Nur als erstes, ich weiß im Moment kein Supplement, was Kalium ins Futter bringt.
    Und daran hängt wieder das Natrium.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo Peter und natürlich auch Kuhkatze,
    erst einmal vielen Dank, dass ihr so spät (früh) euch Gedanken um meinen Kater macht. Um diese Zeit muss ich schlafen, denn ich nehme für meine Schmerzen sehr starke Tabletten.


    So, nun zu Dir Peter,
    in wieweit man von einer ausgeprägten Osteoporose sprechen kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Der Knochen zum Femurkopf war derart dünn (geworden?), dass er an der Stelle durchbrach, was mit sehr starken Schmerzen verbunden war. Er wurde sofort notoperiert und ihm wurde der Femurkopf entfernt. Etwa 5 Monate danach wurde die Kniegelenksathrose festgestellt. Jetzt lasse ich ihn 1 bis 2 Mal im Jahr röntgen, um zu sehen, wie weit es fortgeschritten ist. Bisher nur am rechten Hinterbein, wo er auch die OP des Femurkopfes hatte.


    Im Anhang habe ich mal ein Rezept mit dem Kalkulator erstellt, welches er gerne frisst. Nur eben die Kalium/Natrium Werte sind besch….und ich weiß nicht, wie ich es hinkriegen soll.
    An Fleisch frisst er: Hühnchen, Pute, Rindfleisch, Pferd, Kaninchen. Ente und Gans sind bäähh und Lamm und Hammel habe ich noch nicht probiert. An Fisch mag er Thunfisch und Seelachs.


    Im ersten Beitrag hatte ich ja geschrieben, welche Medikamente er bekommt und er ist super damit eingestellt, so dass man gar nicht merkt, wie krank er eigentlich ist. Er benimmt sich wie eine gesunde Katze und hat auch schon 1 bis 2 Mal am Tag seine „dollen 5 Minuten“, wo er mit unserem Kitten (10 Monate) durch die Wohnung brettert.
    Freigang hat er zu unserer eingezäunten Terrasse, die teilweise überdacht ist, so dass er in die Sonne kann, aber auch im Schatten liegen kann.


    So, und nun mal zum Rezept, eingestellt auf 6,5 Kg:


    Anzahl der Tagesportionen: 2

    Zusammensetzung des berechneten Rezeptes:

    Fleisch:

    300,000 g Putenfleisch (m.H.)
    100,000 g Rinderherz
    12,000 g Hähnchenleber

    Fisch/Präparat:
    Lachs
    2,300 g

    Ballaststoffe:

    20,000 g Karotten

    Supplemente:

    0,590 g Seealgenmehl
    0,800 g Bierhefe
    4,400 g Fortain
    1,000 Trpfn Vit. E Tropfen DE (1 Trpfn 29,8IE)
    0,170 g Knochenmehl (56,2/41,3)
    2,600 g Calciumcarbonat (38%)
    0,600 g Taurin

    Wasser:

    37,834 g Wasser

    3. Verhältnisse

    Ca/P-Verhältnis: 1,152
    Mg/P-Verhältnis: 0,102
    K/Na-Verhältnis: 3,933
    Wasseranteil: 75 %
    Fettanteil: 10,62 %
    Proteinanteil: 17,55 %
    Ballaststoffanteil: 4,15 %

    4. erreichte Werte bei den wichtigsten Nährstoffen

    Energie: 77,92 %
    Calcium: 100,68 %
    Phosphor: 99,89 %
    Eisen: 99,96 %
    Jod: 100,69 %
    Vitamin A (Retiol): 100,98 %
    Vitamin D3 (Cholecalcipherol): 99,55 %
    Vitamin E (Alpha-Tocopherol): 111,48 %


    Und die Auswertung als Dateianhang.


    Es hat sich im Laufe der Zeit so eingespielt, dass er 4 Mahlzeiten bekommt: um 7:30, 12:30, 17:30 und 20:30. Trockenfutter bekommt er hin und wieder nur als Leckerchen max. 6-8 Stücke Orijen. Weiterhin so 2 Mal die Woche gibt es anstatt „Haschstangen“ vom Aldi, die Hundestangen vom Lidl so 1 bis 2 Stangen wtl., da in diesen Stangen kein Zucker enthalten ist.


    Sorry, der Beitrag ist etwas länger geworden


    Gruß
    Achim

  • Zitat

    Original von Daphne
    Öhm mal ne blöde Frage
    gibst du gar kein Meersalz ans Futter????Ich habs net gelesen
    :ka:
    Grüßle Biggi


    doch, Meersalz gebe ich immer dazu, habe ich heute morgen, als ich das Rezept nachgestellt habe, schlicht vergessen einzugeben :schü:
    dann ändert sich der Wert Natrium im Rezept auf 262 mg


    Gruß
    Joker49

  • Also so, (mit Salz) sieht das schon gut aus.


    Ich weiß jetzt, wo der Denkfehler ist.


    Das Kalium kommt doch überwiegend aus dem Fleisch.
    Und der Körper braucht, um eine bestimmte Menge an Kalium zu verarbeiten, eine bestimmte Menge Natrium, darum das Verhältnis K/Na 2,1.


    Es kommt aber durch das Fleisch eigentlich nicht genügend Kalium in die Mischungen.
    Woher nehmen?


    Knochenmehl:
    Habe hier eine Analyse eines Kn-Mehls gefunden:



    Das ist zwar nicht optimal für unsere Zwecke, legt aber die Vermutung nahe, dass auch in anderen Knochnemehlen Kalium drin ist, das nur in der Analyse nicht erscheint.


    Salz:
    Ich habe zuhause die Auflisteung der Bestandteile des Salzes, welches ich verwende, da steht ganz sicher auch Kalium drauf.



    @Peter:
    Mmmmh, ein leichter Überschuss sollte sein.
    Aber 54 % Energie, also überwiegend Fleisch und 100 % Calcium, da hatte ich Bauchschmerzen, DAS fand ich zu wenig ausgewogen.
    Jetzt, bei der neuen Mischung ist der Überschuss nicht mehr ganz so groß. =)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

    Einmal editiert, zuletzt von Kuhkatze ()