Gefrorene Mäuse füttern?

  • Zitat

    Original von boclekafimota
    Aber was ich nicht wusste ist, dass die Küken im Katzenfutter verarbeitet werden! Ist das echt so?


    Soweit ich weiß, ja. Kleingeschreddert (sorry) und dann gibt's Zartes Huhn in Soße. Es ist also letztendlich schnurz, ob du die Küken im Ganzen fütterst oder die Futtermittelindustrie sie in ihrem Futter verarbeitet.

  • :schleck: mäuse, schon probiert, äh nicht ich, kam bei den katzis garnicht an.
    gefrorene rattenbabys, nackig, ja.
    die sind dann aber wieder recht teuer.
    viel erfolg.
    liebe grüße
    sabine, orpheus, zinie und lucy :schleck:

    :schleck: in meinem nächsten Leben, werde ich Katze, aber nur bei mir, miau.
    Mitglied der 1. Offiziellen B.A.R.F.-Sekte
    Minka 10.06.1982, ca. 14 Tage alt, gestr. 29.11.1999 :tra: , Mucki 16.11.1983, ca.12 Wochen, gestr. 17.06.1999 :tra: , Orpheus 21.06.1999, ca. 4 Jahre alt, gestr. 24.04.2012 :tra: , Zinie 02.12.1999, geb. 10.05.1999, gestr. 24.08.2013 :tra: , Lucy geb- 06.10.2005, geb. 10.2005 :hal: ,Ruby 25.08.2013, geb. 07.2015 :hal: , Asina 07.12.2015, geb. 03.07.2015 :hal:

  • Huhu!


    Ich persönlich finde, wenn ich totes Tier essen und/oder verfüttern möchte, sollte ich das Rückgrat haben, mich damit zu konfrontieren, dass ich da ein Tier esse oder verfüttere. Mir wird beim Küken füttern oder Hühnerklein wolfen schon auch mulmig, aber ich finde für mich persönlich, da muss ich durch, gerade als Quasi-Vegetarier.
    Aus der Dose sind es ja auch Küken und Reste von Schlachttieren, man sieht es der Pampe nur gnädigerweise nicht mehr an. Wenn ich nur aus diesem Grund wieder zu Fertigfutter greifen würde, wäre ich in meinen Augen feige und sollte mir keine Fleischfresser als Haustiere halten.


    Das soll aber natürlich kein Angriff sein auf die, die aus diesem Grund keine Küken füttern wollen!! =) Das muss jeder so machen, wie er kann.


    Bei Mäusen ist das wieder etwas anderes, die würde ich nicht füttern.. aus dem Grund, den hier schon viele angegeben haben: Sie werden extra dafür vermehrt etc etc..


    Liebe Grüße!
    Petra

    "Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen."
    Ich bin immer overdressed.

    Einmal editiert, zuletzt von Mathilde ()

  • :schleck: wir sind öfter bei terrarien-börsen.
    und wenn ich dann da die vielen armen, lebendigen futtertiere sehe, sogar meerschweinchen, ich könnte alle erretten.


    liebe grüße
    sabine, orpheus, zinie und lucy :schleck:

    :schleck: in meinem nächsten Leben, werde ich Katze, aber nur bei mir, miau.
    Mitglied der 1. Offiziellen B.A.R.F.-Sekte
    Minka 10.06.1982, ca. 14 Tage alt, gestr. 29.11.1999 :tra: , Mucki 16.11.1983, ca.12 Wochen, gestr. 17.06.1999 :tra: , Orpheus 21.06.1999, ca. 4 Jahre alt, gestr. 24.04.2012 :tra: , Zinie 02.12.1999, geb. 10.05.1999, gestr. 24.08.2013 :tra: , Lucy geb- 06.10.2005, geb. 10.2005 :hal: ,Ruby 25.08.2013, geb. 07.2015 :hal: , Asina 07.12.2015, geb. 03.07.2015 :hal:

  • Entschuldigt, dass ich diesen alten Threat wieder ausgrabe.


    ich habe heute auch eine Frostmaus für meine Tiger gekauft. Da sie in der Wohnung aufgewachsen sind, haben sie noch nie eine Maus gesehen.
    Sammy hat ganz wild mit ihr gespielt, aber nach 5 Minuten war sie uninteressant.
    Shadow hat beim Spielen aus Versehen in die Maus gebissen - das war lustig - ist ganz entsetzt aufgesprungen und hat seine Pfoten so angeekelt geschüttelt, wie Katzen es manchmal tun, wenn sie durch nasses Gras laufen.
    Wie bekomm ich die beiden jetzt dazu die Maus zu essen? Weil es eh schon eine bedenkliche Sache ist solche Mäuse zu kaufen, soll sie jetzt wenigstens nicht für den Müll gestorben sein.

  • Meine Meinung zu Frostmäuse:
    Die müssen nicht sein.


    Wenn du weißt, das die meisten dieser Mäuse aus einer Zucht für Futtertiere stammen und mindestens genau so schlimm gehalten werden wie Legehennen, wirst du meine Meinung evtl. verstehen.


    Was evtl. besser wäre, sind Eintagsküken.
    Aber auch die müssen nicht um jeden Preis sein.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich habe jetzt gerade mal eine Frostmaus gekauft und keine Lust mir deshalb jetzt Vorträge anhören zu müssen.
    Es ging lediglich um die Frage, wie ich ihnen zeigen kann, dass das Fressen ist, damit die Maus nicht für den Mülleimer gestorben ist.

  • Du kannst sie zerteilen, wenn sie riechen was "drin" ist mögen sie es vielleicht. Ansonsten gibts da nicht wirklich ne Möglichkeit denke ich, entweder sie essen es oder sie essen es nicht. Man kann es immer wieder anbieten, vielleicht nehmen sie es iiiirgendwann. Das wäre mir aber zu stressig. Meine kleinste frisst Küken, die anderen beiden spielen damit, vielleicht beissen sie mal rein, aber das finden sie dann bäh. Also bleibt doch immer alles für Amy liegen und die Kater bekommen ihr Fleisch. Wenn sie die Maus nicht wollen dann kannste ihnen die nicht aufzwingen. War halt dann im wahrsten Sinne des Wortes für die Katz die Sache mit der Maus. ;)


    Edit: Ich denke Kuhkatze wollte dir keinen Vortrag halten sondern nur drauf hinweisen das man nicht zwingend Mäuse und Küken verfüttern muss, du musst sehen das sich hier jeden Tag ganz viele User neu anmelden die sich mit der Materie noch nicht so auseinander gesetzt haben. Die wollen dann z.b. die Tiger nur noch mit Mäusen oder Küken füttern, was aber auf Dauer, zumindest meiner Meinung nach nicht gut sein kann weil einige Katzen sich so extrem darauf fixieren.

  • Huhu!


    Im schlimmsten Fall, wenn gar nichts hilft und sie die Maus nicht fressen, besorg Dir ne Schaufel und geh sie irgendwo beerdigen.. klingt bekloppt, würde ich aber vermutlich tun. ;)


    Liebe Grüße!
    Petra

    "Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen."
    Ich bin immer overdressed.

  • Hab einmal aussprobiert, nachdem ich sie mehr o.weniger aus Unwissenheit mit den Küken mitbestellt hatte. die Mäüse wurden gefressen , Sary frißt sonst Küken u. Barf ;
    neee.... ich werd keine Maus mehr bestellen....so wie die gehalten werden , tut mir das auch nicht gut vor meinem Gewissen.
    Außerdem fangen die beiden draußen ihre Mäuse auch noch, Spitzmäuse landen bei mir auf dem Balkon
    komisch...seitdem ich hier geschrieben hab, daß ich die hier hinterlegten braunen Feldmäuse jetzt einfrieren werde, habe ich nie wieder so eine gesehen .. seitdem bekomm ich nur die Spitzmäuse geliefert von Sary....denn Wassi macht das nicht , der frißt kein Küken u. kein gefrorenes Mäuschen, der fängt seine Beute lieber selber in der Natur.

  • Wobei Spitzmäuse keine Mäuse sind, sondern zu den Insektenfresser gehören wie Maulwürfe.Und für Katzen ekelhaft riechen und auch schmecken würden.
    Deshalb werden sie nicht gefressen. :D

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Da wohn ich so schön am Waldesrand u. es zwitschert tag u.nacht u. meine beiden sitzen auf dem Balkon u. haben nur Augen u. Ohren für die Vögel ,da kommen sie garnicht zum Schlafen...vor ihren Nasen stehn auch schon große Bäume, wo die Vögel reinfliegen u. dann laufen die Vögel auch noch auf dem Rasen ,die Hälse werden immer länger, vor allem Wassi ist wie hypnotisiert u. kommt für die Nacht nicht rein.
    Er sitzt auf dem Balkon bis zum nächsten Ausflug
    ERr frißt nur so 100g zu hause u. Sary immernoch 3Küken u.25g barf, sonst 50g.
    Aber schön, daß Sary um Mitternacht von draußen zurückkommt, dann will er noch sein Küken u. geht mit mir schlafen, was er so leistet u. so agil ist ,wo er doch den ganzen Tag auf den Beinen ist u. dem Wassi in nichts nachsteht...ich wundere mich darüber..denn er war doch Herzkrank (HCM ) ;
    nun ist er aber fit u. muskulös geworden...unglaublich wie der sich verändert hat u. seine Krankheiten hinter sich gelassen hat, aber da spielt glaub ich die Psyche auch eine große Rolle, er fühlt sich jetzt pudelwohl, ist übermütig u. spielt u. keine Fliege läßt er in Ruhe.
    Kein Würgen , Brechen ,Durchfall , Putzatacken mehr, das Industrie-Futter war eine große Belastung für ihn, so krank wie er doch war, hat sich das durch die Futterumstellung so klasse zu seinem Vorteil verändert.
    Für alle++++riesen Ablaus die hier mitlesen, ausgenommen Tierärzte,die mir alle dringend abgeraten haben ..."bloß nicht auch noch roh füttern, das wäre ja nun garnichts für ihn, Bakterien- Samonellen-Gefahr "
    wenn ich das Futter bei der Wärme nicht lange stehn lasse, seh ich da auch keine Gefahr . :thumbsup: