Fleischmix

  • Habe mal eine Frage,


    kann es sein, das die Katze auf eine Mahlzeit die aus verschiedenen Fleischsorten besteht, allergisch reagiert ?????
    Mit den Fleischsorten habe ich noch nie Schwirigkeiten gehabt, wenn ich sie einzeln gebe. Aber bei diesem Mix beisst sie sich wieder in den Bauch, der hat schon wieder rote Flecken.


    Mein Mix besteht aus


    Hähnchenbrust
    Hähnchenschenkel
    Hühnerherzen und Magen
    Rindergullasch
    Beinscheibe
    Zuccini, Möhre und Putenleber gedünstet


    alle diese Sachen einzeln hat sie keine Schwierigkeiten auch das Gemüse gebe ich des öfteren.


    cortison habe ich ja schon reduziert, alle 2 Tage 1/2. Gestern gab es keine, heute ist wieder dran.


    Am Anfang der Woche gab es 3 Tage lang einen Rindermix


    Gullasch
    Beinscheibe
    Suppenfleisch
    Rinderherz


    dabei gab es absolut keine Reaktion, total ruhig und gelassen.


    Ich komme echt aus dem grübeln nicht raus, warum sie auf einmal wieder Reaktion zeigt :evil:

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • wie lange bekommt sie denn schon Cortison und in welcher Dosierung?
    Hast Du die Fleischsorten während der Cortison-Behandlung ausprobiert oder vorher?
    Eine allergische Reaktion nur weil mehrere Fleischsorten zusammengemixt werden kann es meiner Meinung nach nicht geben. Aber vielleicht tritt die Reaktion auf einzelne Bestandteile jetzt erst auf, weil das Cortison reduziert wurde.

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Zitat

    Original von beloff
    wie lange bekommt sie denn schon Cortison und in welcher Dosierung?
    Hast Du die Fleischsorten während der Cortison-Behandlung ausprobiert oder vorher?
    Eine allergische Reaktion nur weil mehrere Fleischsorten zusammengemixt werden kann es meiner Meinung nach nicht geben. Aber vielleicht tritt die Reaktion auf einzelne Bestandteile jetzt erst auf, weil das Cortison reduziert wurde.


    Angefangen Cortison zu bekommen hat sie voriges Jahr im Juni, erstmal 2 mal 2 Stück am Tag und das 4 Tage lang, danach bin ich dann immer weniger runter. Bis vor kurzem bekam sie noch jeden Tag 1/2 , obwohl die reaktionen immer noch etwas da waren, aber ich will mit dem Cortison nicht wieder hoch.


    Ich hatte vor 4 Jahren auch schon mal für ein halbes jahr gebarft und da gab es keine Reaktionen, nur mir fällt es auf, diese Reaktionen kommen immer bei Fertigfutter, deshalb habe ich auch selbstgekocht, wobei die Reaktionen schwächer wurden, aber ganz gingen sie auch damit nicht zurück, und nun wieder bei diesem Mix und bei reinem Rind ist nichts passiert. ?(

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Du hast es sicher schon mal irgendwo geschrieben und ich habe es nur nicht gefunden - deshalb frage ich einfach mal :schü:
    Aus welchem Grund wurde Deine Katze denn auf Cortison gesetzt? Ist eine Nahrungsmittelallergie nachgewiesen oder können die Symptome andere Ursachen (Autoimmunerkrankung o. ä.) haben? Leider gibt es auch Erkrankungen, bei denen Du gar nicht vom Cortison wegkommst und einfach nur versucht die Mindestdosis zu erreichen. Bei einer Futtermittelallergie kommt mir die Medikation doch sehr lange vor - über 9 Monate ?(

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Zitat

    Original von dominique
    Womit hattest du denn supplementiert?


    Könnte da vllt was dabei gewesen sein, daß die Reaktion ausgelöst hat???


    Heute früh war es nur Eierschale.
    Kann mir nicht denken, da es das sein kann.


    In der heute Abend Portion habe ich Algenkalk, Taurin, B-Vitamine , 1/4 TL Leinöl.
    Da ist die Reaktion nicht arg so schlimm.

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Und es war dann auch wieder der Mix?


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es einen Grund gibt, aber ich würde bei so einer empfindlichen Katze, die Fleischsorten dann doch nicht mischen ;).

    " Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"


    Immanuel Kant




    In Erinnerung. mein Sternenkater Marley


    :boehsebarferz:

  • Zitat

    Original von dominique
    Und es war dann auch wieder der Mix?


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es einen Grund gibt, aber ich würde bei so einer empfindlichen Katze, die Fleischsorten dann doch nicht mischen ;).


    Es war der gleiche Mix.
    Gestern Aben hatte ich vorsichtshalbe nur mal 200 gr aufgetaut, da Luzzy die letzten Tage so nörgelich gefressen hatte aber es ging ratzt fatz weg, Jenny meine andere war auch verrückt danach und heute früh habe ich dann etwas über 300 gr aufgetaut, auch das gleiche,nur andere Suplemente.
    Jetzt liegt sie seelenruhig und schläft auf dem Rücken und alle viere nach oben. Sieht echt süss aus. :tongue:

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Vllt war es dann einfach nur Zufall???
    Um dies auszuprobieren, müßtest du halt noch mal so wie bei dem vorfall füttern, is aber auch nich wirklich so prickelnd.
    Was anderes fällt mir aber echt nich ein.

    " Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"


    Immanuel Kant




    In Erinnerung. mein Sternenkater Marley


    :boehsebarferz:

  • Und heute war doch das Cortison dran, oder?
    Vor dem Futter oder danach?


    Vllt. doch mal keinen Mix füttern, sondern jede Tierart extra?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Zitat

    Original von Kuhkatze
    Und heute war doch das Cortison dran, oder?
    Vor dem Futter oder danach?


    Vllt. doch mal keinen Mix füttern, sondern jede Tierart extra?


    Ja, sie hatte wieder Cortison 1/2 bekommen.
    Ich gebe es immer nach dem Essen Abends um 20:30 Uhr.
    Futterzeit ist um 16:30 Uhr .


    Werde ich auch wieder so machen und mal so ausprobieren.

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Zitat

    Original von dominique
    Vllt war es dann einfach nur Zufall???
    Um dies auszuprobieren, müßtest du halt noch mal so wie bei dem vorfall füttern, is aber auch nich wirklich so prickelnd.
    Was anderes fällt mir aber echt nich ein.


    Ich weiss es nicht, an was es wieder lag.
    Habe zusätzlich noch paar tr Leinöl mit dazu getan. Keine Probleme mit dem mitfuttern.Napf heute wieder leer, jetzt dösst sie wieder in ihrem Bettchen. :)

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Iris, ich würde da mehr planmässig vorgehen, wenn ich eine solche Katze hätte.


    EINE Sorte Fleisch, keine Innereien, nichts sonst, auch keine Suppies. Wenn das dann gut geht, ein Supplement nach dem anderen zugeben, beginnend mit dem Gemüse. Alles aufschreiben und eine Woche? warten. Dann das nächste usw.
    Also wie eine Ausschlussdiät. Nur so kannst Du m.E. sicher herausfinden, was sie verträgt und was nicht.
    Vielleicht kommt dann dabei so viel heraus, dass Du das Cortison ausschleichen könntest. Das wäre der Idealfall.
    Ich hoffe, es gelingt Dir. Sowas muss eine ungeheuere Belastung für das Kätzchen sein.

  • Zitat

    Original von Mephibär
    Iris, ich würde da mehr planmässig vorgehen, wenn ich eine solche Katze hätte.


    EINE Sorte Fleisch, keine Innereien, nichts sonst, auch keine Suppies. Wenn das dann gut geht, ein Supplement nach dem anderen zugeben, beginnend mit dem Gemüse. Alles aufschreiben und eine Woche? warten. Dann das nächste usw.
    Also wie eine Ausschlussdiät. Nur so kannst Du m.E. sicher herausfinden, was sie verträgt und was nicht.
    Vielleicht kommt dann dabei so viel heraus, dass Du das Cortison ausschleichen könntest. Das wäre der Idealfall.
    Ich hoffe, es gelingt Dir. Sowas muss eine ungeheuere Belastung für das Kätzchen sein.


    Nach Anforderungen vom TA habe ich mal 4Wochen Pferdefleisch mit Süsskartoffeln gegeben, allerdings gekocht. Die Symptome hörten nicht auf, es wurde schlimmer, bis die TÄ dann ein Hautgeschabsel gemacht hatte. Das Geschabsel habe ich erst vorigen Jahres im Juni machen lassen.


    Eine andere TÄ sagte mir es sei psychisch, ich solle mich mit dem Gedanken mal befassen die Katze abzugeben :evil:


    Heute ist sie wieder ruhig und gelassen, heute ist wieder Cortisonfrei.


    Ich habe nur solche Angst vor Mangelerscheinungen, da ich ihr ja sowieso keine Vitamie zusätzlich geben darf, da schlägt ihr Immunsystem wieder voll in die Höhe. :evil:Bei roh oder selbstgekocht mache ich es sowieso nicht, aber wenn ich die Tütchen vom TA gebe, da sind ja vitamine und Mineralstoffe mit drin, da kommen auch die Symptome wieder, habe da ja noch jeden Tag 1/2 gegeben. Dann hielt es sich in Grenzen.
    Aber wie gesagt, Vitamine darf ich keine zugeben. ?(

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Hallo Iris,
    es ist nicht einfach, aber du solltest doch mal langsan machen und keine Mischungen geben.


    Meine Gedanken dazu:
    Wenn du gestern abend 20.30 Uhr Cortison gegeben hast, dann ist der Cort.-Spiegel HEUTE höher als gestern. Und wird morgen noch weiter absinken.


    Die Reaktion könnte durchaus auch auf die Supplemente sein.
    Die hast in einem der ersten Beiträge geschrieben, dass du u. a. Algenkalk und Leinöl gegen hast.


    Im Fleisch sind ja auch etwas Vitamine drin.
    Da kann man zum testen ruhig langsam anfangen.
    Gib doch mal , wie Inge dass schon rüberbringen wollte, nur Fleisch von einer Tierart evtl. mit Taurin und sonst nix. Und das über mehrere Tage, ca. 1 Woche.
    Das Cortison wie gewohnt und schreib auf, wie die Reaktion ist.


    Danach evtl. ein weiteres Supplement einführen, z. B. Eierschale, wieder ne Woche usw.
    Wenn du immer wieder eine andere Mischung fütterst, wird es irrsinnig schwer, zu bestimmen, worauf sie empfindlich reagiert.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Zitat

    Original von beloff
    woher weißt Du denn, dass es sich um eine Allergie handelt und nicht irgendetwas anderes dahintersteckt? ?(


    Voriges Jahr im Februar wurde ein Blutbild gemacht und alles war in Ordung und diese Reaktion hatte sie ja schon vorher. Ausser das die eosinophilen erhöht waren.


    Was könnte denn dann noch dahinter stecken ????


    Die Katze hatte 4 Jahre Durchfall, habe sie immer mit normalen Futter gefüttert. Nirgend welche Gedanken überhaupt gemacht. Danach habe ich mich drum gekümmert. sie bekam 1/2 Jahr rohfleisch, DF war weg, danach gekocht und wiederum z.T. Dose mit dazu gemischt, der DF blieb weg, dann immer mehr auf Dose umgestellt und da fingen mit der Zeit diese Symptome an, sie biss sich den Bauch kahl, der Bauch hatte rote Flecken. Hautgeschabsel gemacht, Endstation Cortison. Dann fing wieder der DF an und seitdem verträgt sie kein Fertigfutter wieder.


    Ich habe auch mal gelesen, das Rohfleisch das Immunsystem erhöht, dann wäre es ja für Luzzy genau das verkehrte, denn sie hat ja schon eine überreaktion. Auf der einen Seite gebe ich Cortison um das Immunsystem runterzudrücken auf der anderen Seite gebe ich wieder sowas, wo das Immunsystem aufgeweckt wird. Der Körper weiss gar nicht auf was er reagieren soll. ?(

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:


  • Das ist eine lange Ausprobiererei. Ohne Calcium ??? Da habe ich Angst das die Nieren leiden oder kaputt gehen. Ich bin so ungeduldig :schü:
    Mit welchem Fleisch soll ich denn anfangen ????


    Ich bin schon seit 4 Jahren am machen, tun und ausprobieren :kw:

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze:

  • Zitat

    Original von PhilippS
    Iris, hast du mal easyBARF ausprobiert?
    Ansich sollten da keine allergieverdächtigen Inhaltsstoffe enthalten sein ;)


    Habe ich auch hier im haus und schon versucht, Vitamine schrauben das Immunsystem in die Höhe und sie hat schon ein überhöhtes Immunsystem. :tb:

    Liebe Grüsse von Iris :kaf: :hb:


    mit Niklas 8 Jahre :sy:
    und den beiden Samtpfoten Jenny 13 Jahre :lkatze: und Luzzy 11 1/2 Jahre :schleck: und nun auch noch Sammy 10 Wochen alt :spkatze: