Kastration beim Hund

  • [align=center] [b] [size=16]Kastration beim Hund[/size] [/b] [/align]

    Autor: Gabriele Niepel

    Verlag: Kosmos

    ISBN-Nummer: 3440101215



    [align=center]amazon.de bol.de buch.de buch24.de buecher.de Libri.de lion.cc thalia.de [/align]

    Beschreibung:

    Fast alle Hundehalter stehen irgendwann vor der Frage, ob sie ihren Hund kastrieren lassen sollen - und sie machen sich die Entscheidung nicht leicht. Tierärzte raten dazu, um Erkrankungen vorzubeugen und unerwünschten Nachwuchs zu verhindern. Viele Hundebesitzer möchten sich Unbequemlichkeiten bei der Läufigkeit ersparen oder erhoffen eine Besserung bei Verhaltensproblemen. Das Buch liefert Informationen und Entscheidungshilfen:

    *Warum ein Buch zur Kastration des Hundes?

    *Was passiert bei einer Kastration?

    *Aus welchen Gründen wird Kastriert?

    *Welche unterschieldichen Operationsarten gibt es?

    *Welche Komplikationen und Risiken können auftreten?

    *Welche körperlichen und verhaltenstechnischen Folgen kann eine Kastration haben?

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz:

  • Hallo Helfstyna,


    danke für diesen interessanten Beitrag! Genau nach soetwas habe ich gesucht. :)
    Habe mir zwar gedacht, dass Thema über Internetbeiträge, Foren & Co zu verdeutlichen, um zu einem Ergebnis zu kommen - ein Buch ist mir da allerdings lieber. Alles andere zusätzlich ist ja auch okay.


    Von der Autorin habe ich auch ein anderes Buch gelesen, "Welpenspielstunde" das sehr gut war. Klar und verständlich geschrieben, gut recherchiert.


    LG
    Claudia

  • Hallöle, das ist glaub ich ein langes thema mit der kastration. bei mir kam und kommt es jedoch sowieso nicht in die tüte. mein kleiner bliebt "mann" wie er ist. ;)


    Lieben Gruss
    Silvi

  • kastration ist echt ein langes thema,wollte meine auch nie kastrieren lassen,war aber nicht anders möglich.Mir ging es nicht darum,das sie blutet oder so,denn das wusste ich vorher,nein boni hat es sehr mitgenommen diese läufigkeit und hatte ne schlimme scheinträchtigkeit,darauf hin wurde es gemacht

  • hallo


    shiva hat ca. 6 wochen nach der läufigkeit ne gebärmutterentzündung
    bekommen und da mussten wir sie auch kastrieren lassen.


    LG
    Steffi

    Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.
    Louis Sabi


    offizielles Mitglied der BARF-Sekte :hhund:


    seerobbe.jpg

  • Hallo,
    eine Kastration bei Hunden spaltet sehr oft die Besitzer.
    Warum eigentlich? Bei Katzen wird man eher schräg angeschaut, wenn man es nicht macht....


    Okay, ich gehöre zu den Züchtern (Katzen), aber mir ist eine Sofakatze auch lieber, als eine Katze, die ständig Probleme hat, wenn sie potent beleibt!!


    Buster (Rüde) ist auch kastriert, warum ?
    In unserer Siedlung leben in 500 m Luftlinie 7 Hündinnen. Nachdem Hündin nr 1 Heiß wurde, nahm Buster in 4 Tagen 5 kg ab. Bei 27 kg Hund hätten wir dann nach der 4 Hündin keinen Buster mehr...
    An seiner Stellung im Rudel hat sich nicht viel getan, er dominiert immer noch alle Rüden gerne und bestimmt. Rüden die über ihm auch vor der Kastra standen, sind auch jetzt noch über ihm.
    Nachteil: er wiegt nun konstant 29 kg
    Einzige Vorteil: alle Hündinnen lieben ihn ;)
    Ansonsten hat sich nun wirklich nichts geändert.
    LG

    :lkatze:
    Melanie mit den vielen Pfoten, im Bett, auf der Taststur und jedemenge Haare im Essen

  • Hallo summer.
    Ich denke die kastration bei Hunden ist so in verruf gekommen weil viele sie als erzihungs mittel eingesetzt haben. Hund hört nicht ist angeblich dominant also wird er kastriert. Nur funktioniert das häufig nicht weil es zu dem zeitpunkt schon zu spät ist. Fehlverhalten bleibt da er es sich schon anerzogen hat.


    Ich habe nichts gegen kastration meiner meinung nach ist das immer noch besser als 10 ungewollte welpen die man nicht vermittelt bekommt.
    Ich habe nur etwas dagegen wenn es als angeblichen erzihungs mittel angewendet wird. Und das nur weil die besitzer zu faul sind ein paar wochen intensive erzihung zu investieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AnnaAmira ()

  • Hallo alle miteinander,


    ich hab auch eine Hündin, und bin am überlegen sie kastrieren zu lassen.
    Ganz einfach aus dem Grund das eine läufige Hündin immer Scheinträchtig ist nach ihren gewissen Tagen.
    Bei manchen ist es unübersehbar, anderen wiederum sieht und merkt man es nicht an.
    Aber es belastet doch sehr den Körper der Hündin und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
    Das se´lbe gilt natürlich auch bei Katzen.


    liebe Grüße
    Melanie

  • Ja, das stimmt. Bei Buster war es zum Glück keine Erziehungs-Kastra. Er hat immer noch seine Macken, mal mehr mal weniger. Je nachdem, wer von uns mit ihm regelmäßig geht (Wenn mein Mann eine WOche Hund macht, dann darf ich 2 Wochen wieder Grundgehorsam trainieren *grummel*)


    Obwohl ich jetzt schon von sehr vielen angesprochen wurde, ob Buster nicht mal Welpen zeugt, er ist ja soooo tooollll. Ja Danke fürs Kompliment, aber den Stress mit den Welpen und den "Interessenten" das kenn ich zu genüge und ein Hund ist nicht mal eben angeschafft und fertig... Im nachhinein bin ich nun auch gerade deswegen froh, dass er kastriert ist und nicht dadurch noch zusätzlich Stress kommt, weil die "falsche" Hündin in seiner Nähe war *LOL*


    LG

    :lkatze:
    Melanie mit den vielen Pfoten, im Bett, auf der Taststur und jedemenge Haare im Essen

  • Das Problem bei der Kastration von Hunden ist, dass sie oftmals unter falschen Vorstellungen durchgeführt wurde.
    Es gibt auch heute noch sehr viele Leute die der Meinung sind eine Kastration würde alle Probleme, die sie mit ihrem hund haben beheben und würde keinerlei Risiko bergen.


    Meine Hunde sind beide kastriert (aus unterschiedlichsten Gründen) aber dennoch denke ich, sollte man sich über einen operativen Eingriff wie die Kastration einfach im Vorfeld mal ein paar Gedanken machen und sie nicht einfach abnicken, weil es jeder so macht. Dr Niepels Buch gibt einfach einen schönen Überblick über alle Pros und Contras und lässt am Ende die Entscheidung doch wieder bei einem selbst =)

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz: