Knochenerweichung und barfen

  • Hallo an alle!
    Ich bin ja noch neu hier und meine Katzen und ich beginnen gerade erst mit dem Barfen.
    Auf's Barfen bin ich gekommen, weil mein Kater Herr Lehmann Knochenerweichung hat (Ich weiß - erst wenn das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist sich richtig Gedanken ums Futter machen.:schü:)
    Nun meine Frage:
    Bei Knochenerweichung fehlt dem Körper ja offensichtlich Kalzium. Und wenn ich das beim vielen Lesen richtig verstanden habe, dann benötigt der Körper zur Verwertung von Kalzium Vitamin D3. Kann ich beim Barfen das Ca/P-Verhältnis ein bisschen hoch setzen (vielleicht auf 1,2/1) und ein bisschen mehr Vitamin D dazu geben, oder sollte ich das lieber sein lassen?
    Ich kenne mich ja bisher noch nicht so richtig aus. Hab zwar schon viel gelesen (und bin davon teilweise immer mehr verunsichert worden) und schon mit dem Kalkulator ein bisschen rumprobiert, um ein Gefühl dafür zu kriegen, was warum in welchen Maßen supplementiert wird. Ein Rezept hab ich mal gemacht, das werde ich nachher mal vorstellen, damit mal jemand von den Erfahrenen drüber gucken kann.
    Gibt's sonst noch etwas, was ich tun kann? Ich bin so besorgt. Herr Lehmann hat richtig schlimm gehumpelt und sich total zurückgezogen. Jetzt geht's ihm schon wieder viel besser - er ist fast schon wieder so wie früher. Verprügelt die Katze, will auf den Balkon und spielt schon wieder ein bisschen. Leider nur Spiele, bei denen er sich so wenig wie möglichen bewegen muss - aber das hat er schon immer so gemacht.


    Ich danke euch schonmal jetzt für die hoffentlich vielen und hilfreichen Antworten.


    Viele Grüße

  • Hallo :hal:


    Ich würde "relativ normal" barfen. Wichtig ist auf jeden Fall Knochenmehl, vielleicht kannst du das Verhältnis Ca/P auch noch auf 1,3/1 erhöhen (wie einige Kittenbarfer). Höher würde ich mit den Werten trotzdem nicht gehen, weil auch ein zuviel sehr schädlich ist.
    Auch bei Vitamin D3 würde ich bei "normalen" Werten bleiben, weil keiner weiß was passiert, wenn der Wert aus dem Gleichgewicht gerät.



    LG
    Philipp

  • Nachtrag: Waren es nicht deine Katzen, die über lange Zeit Ergänzungsfutter bekamen?
    Dann sollte sich das Problem eigentlich mit einer ganz normalen ausreichenden Versorgung beheben lassen =)

    Einmal editiert, zuletzt von PhilippS ()

  • Danke PhilippS für die schnelle Antwort.


    Ergänzungsfutter? Ich glaube nicht. Meine haben bisher immer ganz normales Feuchtfutter aus dem Supermarkt und Iams-Trockenfutter bekommen. Seit ich das mit Herrn Lehmanns Knochenerweichung weiß, gibt's für ihn gar kein Trofu mehr (Er stand da sowieso nie so sehr drauf.) - höchstens mal 1 als Leckerchen und das Supermarkt-Feuchtfutter hab ich durch das von Porta21 ersetzt. Mir wurde schon gesagt, dass das auf den Dosen angegebene Ca/P-Verhältnis vermutlich nicht stimmt, aber ich hab die Dosen nunmal hier. Egänzungsfutter ist das nicht, oder? Das Porta-Futter bekommen sie jetzt seit fast 3 Wochen.
    Ansonsten tu ich jetzt immer ein bisschen Hühnchen-Grundrezept mit Knochenmehl, Eierschale und easyBarf unters Futter und gebe außerdem noch zusätzlich Taurin dazu, weil auf den Porta-Dosen steht, dass da 200mg/kg drin sind und das ist ja 10mal weniger als das, was eigentlich drin sein müsste.
    Mein Tierarzt wollte mir Trockenfutter mitgeben - was ich nicht haben wollte- und Kalzium-Tabletten, die ich zwar mitgenommen habe, aber nicht benutzen werde, denn Tabletten krieg ich in den Kater nicht rein.
    Kann ich das Ca/P-Verhältnis auch auf 1,3/1 hochsetzen, wenn Tante Milli mitfrisst? Die ist nämlich gesund (glaube ich zumindest, die Knochenerweichung hat sich ja auch erst durch Herrn Lehmanns Humpeln gezeigt und da war's dann schon zu spät). Allerdings mäkelt sie im Moment noch total rum und frisst nicht besonders viel von dem Futter, wo ich was druntermische. Sie ist halt'n Trofu- und Sheba/Whiskas-Junkie und muss sich erst noch an das neue Futter gewöhnen.
    Was kann bei zuviel Kalzium passieren? Davon bekommen Katzen dann auch Steine, oder? Bisher kenne ich (vom Lesen) nur Struvitsteine, die von zuviel Phosphor kommen und Oxalatsteine, die irgendwas mit Vitamin C zu tun haben. Richtig so? :schü:


    Ich danke dir jedenfalls sehr für deine Antwort


    Viele Grüße

  • Hallo Miss Pingle,


    ich denke, du kannst auf 1,3/1 im Verhältnis hoch gehen.
    Und wenn du es nur für ein Vierteljahr machst und dann wieder etwas runter gehst.


    Höhere Vitamin D-Mengen bewirken beim Menschen genau das Gegenteil, Knochen wird wieder abgebaut.
    Darum wäre ich mit Vitamin D vorsichtig.
    Es macht nichts, wenn die Werte in den einzelnen Zubereitungen zwischen 90 und 110 % schwanken.
    Das kannst du ja ausgelichen, indem du einen Tag das Futter mit etwas weniger Vit.D gibst und am nächsten Tag das mit dem etwas mehr.
    Die Knochen werden auch wieder aufgebaut, wenn sie beansprucht werden.
    Beansprucht werden sie, wenn Herr Lehmann sich wieder mehr und lieber bewegt.
    Sie müssen die Muskeln stützen.


    Zum Mäkeln.
    Hast du schon probiert, eine Mahlzeit Dose und eine Barf zu geben?
    Abstand mindestens 4 Stunden.
    Bei der Umstellung muss man mit vielen Tricks arbeiten.
    Ich habez. B. immer noch nicht die volle Wassermenge erreicht.
    Trotzdem geht es Felix gut.
    Und da er Freigänger ist, weiß ich nicht sicher, wo und wieviel er tagsüber trinkt.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze : Danke für die Antwort und auch für die Bestätigung von PhilippS Vorschlag. Dann werd ich das mal so machen, mit dem Verhältnis 1,3/1.


    Zitat

    Original von Kuhkatze
    Hast du schon probiert, eine Mahlzeit Dose und eine Barf zu geben?


    Das könnte ich ja mal versuchen, allerdings glaube ich, dass es dann so endet, dass sie die Dosenmahlzeit verschlingt und dann bei der Barfmahlzeit alles stehenlässt und auf bessere (Dosen-)Zeiten wartet. Wir praktizieren gerade beide die Taktik "Wer hat den längeren Atem"


    Ich hab so Angst, dass ich was falsch mache und dann meine gutgemeinte gesunde Ernährung genau das Gegenteil bewirkt und eher schadet als nützt.


    Herr Lehmann frisst sein Mischfutter schon ganz gut, ich denke, ihn könnte ich schon noch mehr barfen. Kann ich das einfach von heute auf morgen machen, wenn er's mitmacht oder soll ich trotzdem erstmal so weitermachen wie jetzt und immer einen Teelöffel Grundrezept-Hühnchen unters Futter mischen?


    Und noch ne Frage :schü: : Ist Eierschale für ihn ok, oder muss es ein richtiges reines Kalziumpräparat sein? Ich hab jetzt nämlich Eierschale und Knochenmehl im Rezept.


    Viele Grüße

  • Eierschale ist reine Kalzium.
    Knochenmehl ist Kalzium/Phosphor-Gemisch.


    Wenn Herr Lehmann mitmacht und es verträgt, kannst du auch höher gehen.
    Ich hab Felix fast von heute auf morgen umgestellt, weil er Dose nicht mehr wollte.
    Es gibt zwar immer noch Mäkeltage, da gibts dann Dose.
    Nach einem Tag hat er meist genug davon =)


    Wenn du höher rangehst, richte dich aber drauf ein, dass er erst mal mehr frisst als die Tagesempfehlung.
    Und achte auf den Kotabsatz.


    Ja, man hat anfangs schon Bedenken. Ging mir und anderen auch so.
    Das ist verständlich. Doch du kannst die Katze nicht vergiften, wenn du bei den empfohlenen Grundstoffen und Supplementen bleibst.
    Das muss man jedoch auch erst richtig verstanden haben 8)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

    Einmal editiert, zuletzt von Kuhkatze ()

  • Zitat

    Original von Kuhkatze
    Und achte auf den Kotabsatz.


    Worauf soll ich da achten? Menge, Konsistenz, Aussehen, Geruch? Ich dachte, es gibt "normale" Katzenkacke und Durchfall - gibt's da etwa noch mehr? :hä:


    Viele Grüße

  • Ja, es gibt gut geformten Kot, fast schwarz und fest. Das ist das Optimum.


    Dann gibt es zu harten Kot, Verstopfung, Knochenkot. Ist gemein und tut der Katze unter Umständen weh.


    Dann gibt es weich/stinkend/matschig. Nicht so toll, oft bei DoFu-Katzen


    Und einen flutschigen Durchfall, das ist gar nicht schön.



    Du siehst, es gibt sehr große Unterschiede.

  • Und dann noch der zeitlichen Abstand und die Menge.
    Eine Dofu-Katze kotet jeden Tag, eigentlich.
    Bei Barf wird es weniger, sollte aber jeden 2., spätesten 3. Tag sein.


    Keine Angst, nur mal genauer hingucken, meine ich.
    Weils dann auch nicht mehr soo intensiv riecht :)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ... Aha ...
    Und wieder was gelernt - diesmal über Katzenkacke :D


    Könnt ihr euch mal mein Rezept für Herrn Lehmann angucken?


    500g Hühnerbrust o.H.
    48 g Kalbsleber
    3,0g easyBarf
    0,28g Seealgenmehl
    0,02Stk Vit E Tablette (400 IE) - kann ich die in 10g Speiseöl tun und davon dann 0,2g nehmen?
    0,14g Knochenmehl 56,2/41,3
    4,1g Eierschale
    0,17g Tafelsalz
    0,8g Taurin
    80g Gänseschmalz
    366g Wasser
    25g Möhre


    Energie: 101,23%
    Kalzium: 109,2%
    Phosphor: 99,86%
    Eisen: 51,09%
    Jod: 100,13%
    Vit A: 99,34%
    Vit D3: 99,99%
    Vit E: 99,50%


    Ca/P: 1,25
    Mg/P: 0,14 (Wo liegt da eigentlich das optimale Verhältnis?)
    K/Na: 2,1


    Wegen des Vitamin E: Kann ich den Inhalt der Kapsel auch in 10g Speiseöl tun und davon dann 0,2g nehmen?


    Wegen des Eisens: Fortain mag er noch nicht, kann ich das trotzdem erstmal so lassen oder muss ich was anderes für das Eisen ins Futter tun?


    Zu easyBarf: Ist es normal, dass man unglaublich hohe Vit D3-Werte bekommt, wenn man tatsächlich, so wie es auf der Packung angegeben ist, 1 g auf 100 g Fleisch tut oder machich da irgendwas falsch?


    Viele liebe Grüße

  • Hallo,


    das Rezept sieht gut aus. Du sprichst das Fortain an. Daran solltest du noch arbeiten.


    Wegen dem Vitamin E, ... warum möchtest du den die Tablette in Speiseöl packen? Ist doch nicht nötig.
    Mörsere das ganze und streue es über das Fleisch, ordentlich umrühren.


    Bei easy B.a.r.F. ist es tatsächlich so, dass der Vitamin D Gehalt sehr hoch ist. Viele dosieren easy B.a.r.F. daher bewusst niedirger und gleichen den Rest über natürliche Supplemente (Seealgenmehl, Salz, Fortain...) aus. So hast du es ja auch gemacht.


    :)

  • Hallo Miss Pingle,
    wenn du die Kapsel sowieso aufmachst, kannst du den Inhalt auch in kleine Portiönchen teilen.
    Wobei 0,02 Stück natürlich schlecht zu erhalten sind. =)
    Woraus folgt, bei der nächsten Mischung gleich mehr Fleisch verarbeiten, dann gibts nich sooo kleine Werte bei den Suppis.


    Oder war dein Rezept nur theoretisch?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für die Antwort. Dann kann ich das Rezept ja eigentlich so machen. Ich werde mal versuchen ein ganz ganz bisschen Fortain unter das Futter zu mischen, aber wahrscheinlich erst vor dem Servieren der Portion. Sonst "versau" ich mit dem Fortain wieder das ganze Rezept und Herr Lehmann frisst dann gar nichts davon.


    Diese Vitamin E-Tablette kann man nicht mörsern. Das ist so ne Weichkapsel mit Flüssigkeit drin. Ich hab geschätzt, dass das ungefähr 1 ml ist und wenn ich das in 10 ml Öl mische und dann 0,2g nehme, müsste es ungefähr hinhauen, oder? Hm ... ziemlich viele Ungefährs :schü:
    Ein größeres Rezept, also mit mehr Fleisch kann ich nicht machen, ich hab nämlich keinen Gefreischrank sondern nur nen Kühlschrank mit Eisfach - da geht nicht so viel auf einmal rein. Ist ein bisschen blöd so, aber im Moment geht's nicht anders. Wenn ich mit dem Studium fertig bin und umziehe, kaufe ich mir einen, aber zur Zeit muss es erstmal so gehen.


    Danke für's Drübergucken über das Rezept. Dann mix ich jetzt mal die ganzen Suppis zusammen und auf eure Meinung mit dem Vitamin E warte ich noch.


    Danke und viele Grüße

  • Mmh, ja, wegen der besseren Dosierung kannst du das machen.
    Wie ist dann aber der Rest haltbar?
    Kühlschrank?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Zitat

    Original von Kuhkatze
    Wie ist dann aber der Rest haltbar?
    Kühlschrank?


    Gar nicht. Das ess ich selbst - da brat ich mir ein Ei drin und die Eierschalen kriegt der Kater. :D


    Viele Grüße

  • Hallo Miss Pingle,


    Deine Katze hat also sowas wie eine Osteoporose. Ich möchte Dir da noch einen Tip zu geben: ist sichergestellt, dass Herr Lehmann Vitamin D überhaupt verwerten kann? Es gibt solche Verwertungsstörungen, so dass der Körper noch so viel Vitamin D bekommen kann, aber nicht in der Lage ist, es aufzunehmen ergo erfolgt auch kein Einbau von Calcium in den Knochen. Bei Kindern nennt man die dadurch entstehende Krankheit Rachitis.
    Du solltest Deinen TA mal danach fragen, nicht, dass Du da eine unangenehme Überraschung erlebst, weil die Knochendichte nicht besser wird.

  • Ich habe gerad mal wegen Inge's Einwand geschaut:
    Ein niedriger Phosphor-/Phosphatwert im Blut kann auf einen Vitamin D3-Mangel hindeuten.
    Frage aber auch nochmal bei deinem TA nach ;)

  • @ Mephibär: Danke für den Hinweis mit der Rachitis. Das will ich doch nicht hoffen, dass Herr Lehmann sowas hat.


    @ PhilippS: Vielen Dank, dass du nachgeschaut hast. Ich werde morgen gleich mal beim TA anrufen und fragen, ob er das für möglich hält. Eine Kontrolle schadet ja nicht, um auf Nummer sicher zu gehen. Obwohl's Herrn Lehmann nicht gefallen wird, wenn wir schon wieder zum Tierarzt fahren. Der arme Kerl ...


    Viele Grüße

  • Zitat

    Obwohl's Herrn Lehmann nicht gefallen wird, wenn wir schon wieder zum Tierarzt fahren. Der arme Kerl ...


    Besorge dir mal Rescue Remedy Tropfen. Die kannst du dem Kater auf die Stirn einreiben, dass wirkt stresslindernd. Soll bei etlichen TA-Phobikern wirklich gut wirken :)