Calvins Geschichte

  • Hallo, alle zusammen!


    Ich wünsche Euch allen erst einmal ein glückliches und gesundes Jahr 2008!!! =)


    Ich hoffe, ich eröffne das Thema rund um meinem Kartäuserkater in dem richtigen Thread, aber ich möchte Euch gerne über Calvin berichten und wie sich sein Gesundheitszustand verbessert hat. Ich fange mal von vorne an....wird auch ein bißchen länger :schü:


    Ich wollte einen gemütlichen und selbstbewußten Kater... meine Freundin meinte, oh, die Kartäuser sind so richtige Bärchen und schwärmte so lange, bis ich Calvin bei einem Züchter kaufte. (Anmerkung: Der Züchter ist heute aus dem Geschäft.)
    Zuerst habe ich ihn gemischt mit NF und Trofu gefüttert (Innova und Felidae). Mit zwei Jahren wurden dann bei Calvin die ersten Herzgeräusche festgestellt. Der TA meinte daraufhin, das könnte auch die Aufregung sein (Calvin haßt jeden TA). Naja, dann meinte der TA, Calvin sei zu dick (damals 8 kg) und verordnete ihm eine Diät mit Trofu von Royal Canin. Ich hatte gar keine Ahnung und vertraute dem TA. Obwohl Calvin viel getrunken hatte, kam es wie es kommen mußte, er entwickelte Struvitsteine und zwar in einem solchen Ausmaß, dass er gleich in die Tierklinik nach Duisburg mußte und er seinen Penis verlor. Da war er drei Jahre alt. Das war der Weltuntergang für mich!!!
    Wir durften ihn nicht besuchen und ich hatte richtig miese Tage.
    Aber Calvin überstand die OP und als er zu Hause dann richtig verwöhnt wurde, erholte er sich sehr schnell. Tja, der TA empfahl dann wieder Trofu zur Prophylaxe gegen die Steine. Ich begann zu grübeln. Also fing ich an, Trofu mit gekochtem Huhn zu mischen. Es wurden keine Struvitsteine mehr gefunden, aber der pH war noch immer nicht in Ordnung. Ich begann derweil, nach hochwertigem Nassfutter zu suchen. Währenddessen entwickelte unser Kater, der nach der OP auf 6,6 kg geschrumpft war, chronischen Durchfall mit Blut und Schleim und er hatte Schmerzen. Also fing die Lauferei zum TA wieder an. Wir sollten dann wieder Trofu sensitive Stomach (oder wie das heißt) geben (der TA empfahl auch noch Cortison)und ich wurde richtig sauer, denn mittlerweile hatte ich den Verdacht, dass allein das Trofu Schuld an allem sei. Ich habe gegoogelt und kam dann letztes Jahr zu diesem Forum.
    Da wir auch noch einen positiven Allergietest hatten, begann ich mit einer Ausschlussdiät. Und wie es so ist, Calvin ist überhaupt nicht auf Huhn oder Pute allergisch. Na ja, wir fütterten ihm Pferd und wir hatten mit dem Umstellen auf Rohfleisch kaum Probleme. Calvin ist ja total verfressen. :rolleyes:
    Juni/Juli 2007 fingen wir mit der Ausschlussdiät an, seit Oktober 2007 frisst er nur roh. Seit Dezember 2007 ist sein pH Wert stabil und liegt je nach Tageszeit zwischen 6,2 und 7,0. Da er ja diese Anlage zu Struvitsteinen hat, bekommt er Calciumcitrat und das säuert gut an. Wir haben ja nicht viel Auswahl und füttern zur Zeit Pferd, Easy Barf, Calciumcitrat, Butterschmalz, Taurin, Möhren. In Kürze möchte ich mit den natürlichen Suppies beginnen. Aber ich bin so froh, dass sein pH in Ordnung ist.
    UND: Sein blutiger Durchfall ist verschwunden, seine Häufchen sind klein und fest.
    Und zugenommen hat er auch wieder (7,3 kg).
    Leider wurde dann im Oktober 2007 HCM bei Calvin festgestellt (deswegen hatte ich viel Ärger mit dem Züchter und dem Katzenverband, weil ich darauf bestand, wenigstens diese eine Linie aus der Zucht zu nehmen; ich habe ganz schön Nerven dabei gelassen). Wenn er dies nicht hätte, wäre er gesund. Und das führe ich ausschließlich auf die Rohfütterung zurück. Der Weg war lang, aber es hat sich definitiv gelohnt.
    Mit diesem Bericht möchte ich mich bei allen hier im Forum bedanken, die mir mit Rat zur Seite standen. Ohne dieses Forum wäre es mit Calvin sicher nicht so gut ausgegangen.
    Puh, das war´s. Danke für´s Lesen!


    LG
    Jella

  • Das tut mir wahnsinnig leid, dass Calvin jetzt auch noch HCM hat. Da musste der arme, kleine Kerl schon so viel leiden und jetzt sowas.
    Toll, dass du bei allem ihm beigestanden hast und nicht die Hände in den Schoß gelegt und dich auf die TÄe verlassen hast.
    Hoffentlich kann er bald alles essen und die restliche Zeit, die ihm noch bleibt in vollen Zügen genießen.
    Wichtig ist nicht, wie lange er lebt, sondern wie er lebt.
    Ich wünsche euch alles, alles Gute..... .

  • Hallo Jella,


    es ist doch echt traurig so eine Geschichte bei einem so jungen Kater lesen zu müssen.
    Aber es ist auch schön zu hören, daß es ihm jetzt wieder besser geht.


    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, daß ihr noch viele gute Jahre miteinander habt.




    LG Dominique

    " Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"


    Immanuel Kant




    In Erinnerung. mein Sternenkater Marley


    :boehsebarferz:

  • Hallo, Ihr Zwei!


    Vielen Dank für Eure guten Wünsche!
    Die werde ich gleich an Calvin weiterreichen!!!


    Liebe Grüße
    Jella

  • Hallo Jella :hal:


    Mensch, jetzt habe ich mich so gefreut, dass es deinem Kater besser geht und nun lese ich die Diagnose: HCM. Das tut mir leid für euch, aber hoffentlich hast du noch ein paar schöne Jahre mit deinem Calvin, wo er jetzt ansonsten wieder fit ist.


    Ich würde dir raten, dich auch mal bei www.hcm-forum.de anzumelden. Dort kannst du dich auch noch über die Therapie- und Medikationsmöglichkeiten mit anderen betroffenen Haltern austauschen. Vielleicht findest du da ja noch ein paar Anregungen.


    Leider wird dieses wichtige Thema HCM immernoch von den meisten Züchtern totgeschwiegen. Sehr traurig, denn die Leidtragenden sind am Ende die Katzen und deren Halter. Viele Züchter haben bis zur Krankheit ihre Katzen bereits als Kastraten "ausgemustert" :rolleyes:

  • Hallo Philipp!


    Bin etwas spät :schü: . Hatte viel um die Ohren (so als Freiberuflerin).


    Hab lieben Dank für Deinen Hinweis.
    Ich habe mich gleich dort angemeldet und bin froh, dass es schon erfahrene Katzenhalter (leider) gibt.


    Von seiner HCM merke ich nur, dass er spielfauler geworden ist (deswegen hat er
    jetzt auch zugenommen, seufzer). Aber ich denke schon mit Schrecken an später.
    Na ja, da muß ich wohl durch.


    Alles Liebe
    Jella

  • Hallo Jella,


    Ich möchte dir lieber eine tolle Liste ans Herz legen, die mir innerhalb weniger Tage so viele neue Erkenntnisse und Tipps gebracht hat, dass ich nun zuversichtlich bin, dass meine Marla noch mehr zu erwarten hat als ein paar Wochen Siechtum.


    Vom HCM-Forum bin ich inzwischen enttäuscht, weil dort Dinge empfohlen werden, die ich inzwischen zweifelhaft finde.


    Wenn du interesse an der Liste hast, kannst du mir gerne eine PN schicken. Falls du nicht möchtest will ich dich nämlich nicht damit belästigen. :)


    Liebe Grüße von einer Leidensgenossin,
    Melanie mit an HCM erkrankter und Struvitgeplagter Katze