Buchvorstellung: Dr. med. vet. Anna Laukner „Katzen füttern – gesund, lecker, appetitlich“

© Eugen Ulmer Verlag © Eugen Ulmer Verlag

„Was fütter ich meiner Katze und Warum?“; „Welches ist das optimale Futter für meine Katze und Warum?“ Vor diesen Fragen steht jeder verantwortungsbewußte Katzenhalter irgendwann.

Doch der Einstieg in die komplexe Thematik der Katzenernährung ist nicht einfach und so geben viele Katzenhalter nur allzu schnell wieder auf und verlassen sich ausschließlich auf die Aussagen der schönen bunten Werbewelt.

Mit ihrem neuesten Buch „Katzen füttern – gesund – lecker – appetitlich“ ist der Tierärztin Anna Laukner jedoch etwas gelungen, was viele Autoren bisher vergeblich versucht haben. Sie gibt Katzenhaltern einen Ratgeber zur Hand, der auf einfache und dabei auch noch unterhaltsame Art und Weise einen Einstieg in  das Thema ermöglicht.

Nach einer kurzen Einführung in die Verdauung der Katze beschäftigt sich das Buch mit den einzelnen Bestandteilen gesunder Katzennahrung und den verschiedenen Methoden der Fütterung. Ohne zu beschönigen nennt sie dabei Vor- und Nachteile der einzelnen Fütterungsmethoden.

Ein kurzer Überblick über die Ernährung in den unterschiedlichen Lebensphasen einer Katze und im Krankheitsfall bildet den Abschluß des Buches.

Dieses Buch ist sicherlich kein Fachbuch der Tierernährung, welches für Tierärzte oder andere Spezialisten geschrieben wurde. Für Otto-Normal-Katzenhalter, wie auch für fortgeschrittene Katzenhalter bietet es jedoch einen gelungenen Einstieg in die Materie.

Selbst erfahrene Barfer werden bei einem Blick in dieses Buch noch den einen oder anderen Aha-Effekt erleben und es immer wieder einmal gern zur Hand  nehmen, wenn sie etwas nachschlagen möchten.

Über Peter Alm (13 Artikel)
Hinter Pommernschaf verstecke ich mich, Peter Alm: Tierheilpraktiker, Ernährungsberater für Hunde und Katzen, Autor und gemeinsam mit meiner Frau Isabelle Verleger und Herausgeber der Zeitschrift "dubarfst", sowie Administrator der gleichnamigen Community.

1 Kommentar zu Buchvorstellung: Dr. med. vet. Anna Laukner „Katzen füttern – gesund, lecker, appetitlich“

  1. Ich kann das leider gar nicht nachvollziehen. Ich barfe meine beiden Katzen jetzt schon seit 2 Jahren und sehe wie es ihnen nur besser anstatt schlechter mit BARF geht. Sie sind eher jünger als älter geworden und sind gesund wie nie zuvor, aber ich schätze jeder hat andere Erfahrungen. Jedoch finde ich es sehr unfair, dass das Barfen so in den Dreck gezogen wird von einigen Magazinen und Personen. Schade! Wir beziehen das ganze Katzenfutter und auch viele Tipps von Barfland aus der Schweiz und können das Barfen nur stark empfehlen.

Wir freuen uns über ihre Kommentare zum Thema: